Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Die russische Regierung rüstet im internationalen Wirtschaftskrieg mit der Gründung einer eigenen Ratingagentur auf.

27. Juli 2015 / 11:07 Uhr

Internationaler Wirtschaftskrieg: Russland gründet Ratingagentur

Einen weiteren Meilenstein im internationalen Wirtschaftskrieg setzt nun Russland: Über Auftrag von Staatspräsident Wladimir Putin wird eine eigene russische Ratingagentur gegründet. Damit reagiert Moskau auf die Hegemonie der drei US-Ratingagenturen Standard & Poor's, Moody's und Fitch. Die russische Regierung sieht die Ratingagenturen als Teil des wirtschaftspolitischen Feldzugs von Washington und Brüssel gegen Russland, aber auch gegen viele andere Schwellenländer.

Durch diese nun in Gründung befindliche eigene Agentur möchte man hier eine Gleichgewicht schaffen und sich vom Wohlwollen dieser US-Institutuionen freispielen. Das passt in die Gesamstrategie Putins, eine alternative politische und ökonomische Weltordnung zu etablieren.

Jekaterina Trofimowa soll russische Ratingagentur führen

Als Startkapital soll die neue russische Ratingagentur mit 48 Millionen Euro ausgestattet werden. Die Führung der Agentur hat Jekaterina Trofimowa übernommen. Die Finanzmanagerin war bisher Vizepräsidentin der Gazprom-Bank und war in der Vergangenheit selbst Mitarbeiterin der US-Ratingagentur Standard & Poor's.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

14.

Jun

11:19 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief