Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Statt Österreich als Ort für Friedensgespräche zu positionieren, lobt Außenminister Alexander Schallenberg die Sanktionen gegen Russland.

18. März 2024 / 08:25 Uhr

“Heuchelei”: Scharfe Kritik an Außenminister Schallenbergs Auftritt in der Pressestunde

FPÖ-Klubobmann-Stellvertreterin und Verfassungssprecherin Susanne Fürst ermahnte gestern, Sonntag, in einer Aussendung Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP), die Neutralität Österreichs zu respektieren.

Kritik an Äußerungen in der Pressestunde

Fürst bezeichnete die Äußerungen von Schallenberg zur Neutralität als “Heuchelei, die jeder Beschreibung spottet”. Damit bezog sie sich auf den Auftritt des Außenministers in der ORF-Pressestunde. Die ÖVP höhle die Neutralität immer weiter aus und entwerte diesen “Eckpfeiler der österreichischen Identität und stabilen Garanten der Sicherheit”. Dies geschehe gegen den Willen und zum Schaden der eigenen Bevölkerung.

Sanktionen und Waffenlieferungen

Laut Fürst schaden die Sanktionen gegen Russland der österreichischen Bevölkerung, dem Wirtschaftsstandort und befeuerten die Teuerung. Waffenlieferungen, an denen sich Österreich indirekt über die EU-Friedensfazilität beteilige, würden den Krieg nicht beenden. Stattdessen hätte Österreich als neutraler Staat die Chance nutzen sollen, als Ort für Friedensgespräche und Diplomatie zu dienen.

Umfassende Neutralitätspolitik gefordert

Fürst betonte, dass die Chance auf eine “echte und umfassende Neutralitätspolitik” nicht ergriffen und die Neutralität stattdessen “Stück für Stück abgetragen” werde. Dies sei verantwortungslos und gegen die Interessen der Bevölkerung. Die FPÖ fordert, die Neutralität mit Leben zu erfüllen, wie es etwa unter Bruno Kreisky der Fall gewesen sei.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

22.

Apr

10:20 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link