Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Markus Abwerzger

Was der ÖVP-Bundeskanzler da getan habe, sei in dieser Dimension einmalig, sagte Tirols FPÖ-Chef Markus Abwerzger (Bild) nach der Aussage Nehammers, Herbert Kickl sei “rechtsextrem”.

2. Feber 2024 / 13:12 Uhr

„Nehammer leidet an verbaler Inkontinenz“: Tirols FPÖ-Chef attackiert ÖVP-Kanzler

Tirols FPÖ-Chef Markus Abwerzger sagte in einem APA-Gespräch, was sich viele Österreicher nach der Aussage Karl Nehammers, Herbert Kickl sei „rechtsextrem“, gedacht hatten.

Rote Linie überschritten

Hier wäre eindeutig eine rote Linie überschritten worden, sagte Abwerzger gegenüber der APA. Mit der Unterstellung dieser Ideologie verharmlose Nehammer die dunkelste Zeit unserer Geschichte, er, Abwerzger, vermute, dass Nehammer die „Dimension der Begrifflichkeit, was rechtsextrem ist, einfach nicht versteht“. Jetzt sei eine Entschuldigung Nehammers bei Kickl fällig.

Eines Bundeskanzlers nicht würdig

Der Tiroler FPÖ-Chef hat für diese eines Bundeskanzlers nicht würdige Aussage nur eine Erklärung:

Nehammer leidet offenbar in dieser Hinsicht an verbaler Inkontinenz.

Was der ÖVP-Obmann da getan habe, so Abwerzger, sei in dieser Dimension einmalig. Zurückzuführen sei dies auf die „übergroße Nervosität“ in der ÖVP aufgrund der desaströsen Umfragewerten.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

12.

Apr

14:08 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Wenn Sie dieses Youtube-Video sehen möchten, müssen Sie die externen YouTube-cookies akzeptieren.

YouTube Datenschutzerklärung

Share via
Copy link