Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Alexnder Van der Bellen und Doris Schmidauer

Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit Gattin Doris Schmidauer in London. Über die Ausgaben für die “First Lady” schweigt die Präsidentschaftskanzlei.

19. November 2023 / 10:22 Uhr

70.000 Euro für Ex-Firma von Van der Bellens Berater und Rätsel um hohe Flugkosten von Alt-Präsident Fischer

In der Präsidentschaftskanzlei von Alexander Van der Bellen lässt man es auch in Krisenzeiten krachen. Das zeigen Anfragen, wo vor allem das Honorar für einen grünen Berater ins Auge sticht.

Ehemaliger Grünen-Mitarbeiter

So kam jetzt nach einer Budget-Anfrage des FPÖ-Abgeordneten Wolfgang Zanger zutage, dass die Agentur „Jung von Matt“, die den ehemaligen Bundesgeschäftsführer der Grünen, Martin Radjaby-Rasset, als Geschäftsführer beschäftigte, in diesem Jahr für „kommunikationsstrategische Beratung“ bereits 60.996 Euro bekam und dass für das Jahr 2024 Mittel in ähnlicher Höhe wie für die Rahmenvereinbarung für 2023, nämlich 78.000 Euro, vorgesehen seien. Radjaby-Rasset ist überdies, wie heuer der Trend berichtete, als Strategie-und Kommunikationsberater für den Bundespräsidenten tätig.

Ausgaben für Lothar Lockl bleiben geheim

Nicht beantwortet wurde eine Anfrage des FPÖ-Abgeordneten Christian Lausch zu den Ausgaben für Agenturen, die mit dem früheren Wahlkampfleiter von Van der Bellen und heutigen ORF-Stiftungsrat-Vorsitzenden Lothar Lockl in Verbindung stehen. Zwar gab die Präsidentschaftskanzlei bekannt, dass mit Lothar Lockl bis Ende 2022 ein freier Dienstvertrag bestanden habe, doch zu verraten, wie viel er dabei verdient hat, wäre nicht möglich.

Hohe Flugkosten für Fischer zum Papstbegräbnis

Nicht nur das wirft Fragen auf, sondern auch die Kosten von Alt-Präsident Heinz Fischer (SPÖ) für seine Reise zum Begräbnis von Papst Benedikt XVI. Dafür musste der Steuerzahler nämlich die Flugkosten nach Rom von sage und schreibe 2.449,24 Euro und Aufenthaltskosten von 1.964 Euro übernehmen.

Räumliche und personelle Ressourcen für Präsidenten-Gattin

Fragt man nach den konkreten Kosten für Präsidenten-Gattin Doris Schmidauer, herrscht in der Präsidentschaftskanzlei weiterhin Schweigen. Zuletzt hatte unzensuriert darüber berichtet, dass aus den Ausgaben für die Besuche der Festspiele ein Geheimnis gemacht wird. Der Versuch von FPÖ-Klubobmann-Stellvertreterin Susanne Fürst, Auszahlungen zugunsten der Bundespräsidenten-Gattin zu erfahren, endete lediglich mit dem Eingeständnis, dass Schmidauer „räumliche und personelle Ressourcen der Präsidentschaftskanzlei zur Verfügung stehen“.

Hier finden Sie die Original-Antworten der Präsidentschaftskanzlei zu den Budget-Anfragen der FPÖ-Mandatare:

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

15.

Apr

13:33 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Share via
Copy link