Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Sebastian Münzenmaier und Herbert Kickl

Sebastian Münzenmaier, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD im Bundestag, traf bei seinem Wien-Besuch auch FPÖ-Obmann Herbert Kickl.

28. Oktober 2023 / 21:57 Uhr

Gegen Kriminalisierung von Patrioten: AfD und FPÖ verstärken Zusammenarbeit

Erst im September trafen mit Alice Weidel und Herbert Kickl die Spitzen der beiden einzigen echten Oppositionsparteien in Deutschland und Österreich aufeinander. Weidel hielt dabei einen vielbeachteten Vortrag über die deutsche Ampel-Regierung und gab gemeinsam mit Kickl eine Pressekonferenz sowie dem alternativen Fernsehsender AUF1 ein Interview.

Wenig später wurde nun diese Zusammenarbeit im Zuge der von der FPÖ beantragten Sondersitzung des Nationalrats vertieft. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag, Sebastian Münzenmaier, kam zu einem Arbeitsbesuch nach Wien.

Vernünftige Antworten bringen patriotischen Parteien Zuspruch

Bei Treffen mit mehreren Abgeordneten der FPÖ wurde an der Intensivierung des Austauschs zwischen den patriotischen Parlamentsfraktionen gearbeitet. Münzenmaiers Gegenüber ist dabei die neue außenpolitische Sprecherin der FPÖ und Klubobmann-Stellvertreterin Susanne Fürst. In einem gemeinsamen Interview mit FPÖ-TV betonten die beiden Politiker, dass die aus Umfragen ersichtliche Stärke ihrer Parteien in den vernünftigen Antworten auf aktuelle politische Fragen begründet sei – etwa gegenüber der neuerlich explodierenden Masseneinwanderung.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Deshalb würden die Bürger auch das „Gequatsche vom Verfassungsschutz und von den Medien“, die AfD und FPÖ als rechtsextrem hinstellen, nicht mehr ernst nehmen, betonte Münzenmaier. Der Verfassungsschutz, der – in Deutschland wie in Österreich – dem Innenministerium untersteht, sei überhaupt ein reiner Regierungsschutz.

Schlechte Regierungen schützen sich durch Verfolgung ihrer Gegner

Jüngster Beweis ist der zwei Tage vor der Angelobung des neuen Landtags in Bayern erlassene Haftbefehl gegen den 22-jährigen, neu gewählten AfD-Mandatar Daniel Halemba aus völlig dubiosen Gründen. Münzenmaier und Fürst zeigten sich schon vor diesem neuerlichen Eklat entschlossen, sich weder linksextremer Straßengewalt noch Kriminalisierung durch parteipolitisch missbrauchte Staatsorgane zu beugen. Der verzweifelte Kampf gegen alle Patrioten sei auch dem Umstand geschuldet, dass in beiden Ländern noch nie so schlechte Regierungen am Ruder gewesen seien wie derzeit.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Politik aktuell

12.

Apr

14:08 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Share via
Copy link