Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Karl Nehammer

„Folge auch hier der nächsten Peinlichkeit vom Koarl“, schreibt ein Internet-Nutzer nach dem Auffliegen eines Raufhandels mit Journalisten bei der ÖVP-Obmann-Wahl von Karl Nehammer.

9. Oktober 2023 / 18:11 Uhr

Video bringt „unfassbare Heuchelei“ von Nehammer an die Öffentlichkeit

„Der Karli lässt ja wirklich kein Fettnäpfchen aus, der lebt regelrecht da drin!“ Solche hämischen Kommentare schütten Internet-Nutzer auf ÖVP-Kanzler Karl Nehammer, seit bekannt wurde, dass es bei einem ÖVP-Parteitag zu einem Raufhandel mit Journalisten gekommen war.

Mit Posting Heuchelei preisgegeben

Weil ORF-Berufs-Komiker Peter Klien sich nicht an die Vorgaben des Veranstalters beim Hartberger Oktoberfest der FPÖ gehalten hatte, wurde er von einem Sicherheitsmann in den „Schwitzkasten“ genommen. Daraufhin sah ÖVP-Kanzler Nehammer – kein Spaß! – “die Demokratie in Gefahr”. Doch mit seinem Posting auf X gab er nur seine Heuchelei preis.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ÖVP-Parteitag mit “Raufhändeln” gegen Journalisten

Der beliebte satirische YouTube-Kanal „Neue Normalität“ griff nun den Umstand auf, dass es einen viel wilderen Vorfall beim ÖVP-Parteitag 2022 in Graz gegeben hatte. Unzensuriert berichtete. In dem Artikel des Magazins Trend war Folgendes zu lesen:

Als einige Parteitags-Berichterstatter vor Beginn der Parteiobmann-Wahl das Areal am Weg zu ihren Arbeitsplätzen noch rasch passieren wollten, wurden sie von den zahlreichen Securitys mit Nachdruck daran gehindert. Da es dabei auch zu Raufhändeln kam, winkten ÖVP-Mitarbeiter die – ob des rüden Umgangs empörten – Journalisten dann doch noch rasch durch.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Kein Aufschrei, keine Empörung

Bei den einen ist es also “Gefährdung der Demokratie”, bei den anderen gibt es keinen Aufschrei, keine Empörung, keine Warnung von „Reporter ohne Grenzen“. Ein Schelm, wer hinter der künstlichen Aufregung Absicht vermutet.

Irgendetwas muss man FPÖ-Chef Herbert Kickl, den man gleich für den „Schwitzkasten“ verantwortlich machte, ans Zeug flicken. Sachpolitisch wird es eng für die Mitbewerber um den Kanzlerposten – da müssen eben solche heuchlerischen Geschichten die Runde machen.

“Der Karli wohnt im Fettnäpfchen”

Wen wunderts, dass der Heuchler „Koarl“ in den sozialen Netzwerken zum Buhmann wird. „Folge auch hier der nächsten Peinlichkeit vom Koarl“, heißt es in einem Kommentar, „der Karli lässt ja wirklich kein Fettnäpfchen aus, der lebt regelrecht da drin“, schreibt ein anderer. Und „CKS2010“ aus Deutschland fragt: „Könnte es sein , dass Herr Nehammer mit unserem Bundeskanzler Scholz verwandt ist? Der vergisst auch ständig, was er in der Vergangenheit getan hat!“

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

20.

Jul

13:32 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief