Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Mist im Wiener Rathauspark

So sah der Rathauspark einen Tag nach der “Regenbogenparade” in Wien aus.

18. Juni 2023 / 18:06 Uhr

Rathauspark nach Regenbogenparade total versaut: „Es wird immer schlimmer!“

Der ORF hat dieses Jahr die Regenbogenparade entlang des Wiener Ring erstmals live übertragen. Die unappetitlichen Auswirkungen zeigen weder er, noch die anderen Mainstream-Medien.

Dreck wegräumen müssen Mitarbeiter des Stadtgartenamtes

Heute, Sonntag, wurde sichtbar, was Tags zuvor angerichtet worden war. Unrat über Unrat entlang der Wege und auf den Wiesen des Rathausparks. Wegräumen mussten es die Mitarbeiter des Stadtgartenamtes, da es sich bei der Veranstaltung der “LGBTIQ”-Community offiziell um eine Demonstration handelte und somit der Steuerzahler zum Handkuss kam.

Flaschen, Bierdosen, Plastikmüll

„Es wird jedes Jahr schlimmer“, schimpfte eine Mitarbeiterin des Stadtgartenamtes, als unzensuriert die Bilder von dem mit Mist versauten Park machte. Überall lagen Flaschen, Bierdosen, Plastikmüll oder Berge von Papier herum.

Wetten, dass es die Bilder in die Nachrichten geschafft hätten, würde diese regelrechte Verwüstung nicht von der Schwulen- und Lesben-Lobby verursacht worden sein, sondern von Teilnehmern einer Corona-Demonstration?

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

23.

Mai

13:52 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen