Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Trotz enormer wirtschaftlicher Defizite und hoher Inflation scheint die Türkei noch genug Geld für Aufrüstung zu haben: die neue “TCG Anadolu” in ihrer Werft.

13. April 2023 / 20:07 Uhr

Erdogan rüstet trotz Finanzkrise auf: Erster Flugzeugträger sticht in See

Die wirtschaftlich und finanziell stark angeschlagene Türkei hat ihre ohnehin starke Armee erneut ausgebaut. Der Staat zählt nun zum exklusiven Klub jener Länder, die einen Flugzeugträger besitzen. Die Entwicklung deutet auf nichts Gutes hin.

Große strategische Bedeutung

Wie Die Welt berichtet, stammt die “TCG Anadolu” aus einer türkischen Werft und wurde vor wenigen Tagen feierlich der türkischen Marine übergeben. Streng genommen handelt es sich bei dem Schiff “nur” um einen Hubschrauberträger, einer Unterart von Flugzeugträgern, die, wie der Name bereits sagt, Hubschrauber verlegt. Die strategische Bedeutung dieser schwimmenden Festung in Kombination mit Luftstreitkräften mindert dies jedoch nicht. 

Aufrüstung beunruhigend

Wie auch Statista aufzeigt, haben nur wenige Staaten auf der Welt Flugzeug- bzw. Hubschrauberträger. In Europa sind dies bisweilen Russland, das Vereinigte Königreich, Italien, Frankreich und Spanien. Die türkische Armee gilt ohnehin bereits nicht nur innerhalb der NATO als eine der stärksten. Die weitere Aufrüstung sollte zumindest mit Beunruhigung zur Kenntnis genommen werden.

Immer wieder fragwürdige Militäraktionen

Die Rolle der Türkei in der Weltpolitik ist trotz NATO-Mitgliedschaft immer wieder mit Fragezeichen verbunden. Ihr werden regelmäßig völkerrechtswidrige, kriegsähnliche Handlungen vorgeworfen. So berichtete zum Beispiel mena-watch.com wiederholt über Drohnenangriffe auf die kurdische Bevölkerung im Nordirak. Wie das Overton Magazin berichtet, führte die Türkei auch Angriffe gegen kurdische Stellungen in Syrien durch, wodurch sie indirekt die radikal-islamischen Rebellen unterstützt, die auf der gegnerischen Seite kämpfen.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

20.

Mai

08:49 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen