Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Universitätsräte im Parlament

Die Universitätsräte mit Nationalratsabgeordnetem Axel Kassegger (ganz links) in der Säulenhalle des Parlaments.

20. Januar 2023 / 15:01 Uhr

Universitätsräte besichtigten auf FPÖ-Einladung das sanierte Hohe Haus am Ring

Universitätsräte aus ganz Österreich haben gestern, Donnerstag, auf Einladung der Freiheitlichen das renovierte Parlament besucht.

Graf und Kassegger als Gastgeber

Als Gastgeber der Universitäts-Experten fungierten Wissenschaftssprecher Martin Graf und der außenpolitische Sprecher Axel Kassegger (beide FPÖ). Die beiden Nationalratsabgeordneten führten die aus ganz Österreich angereisten Universitätsräte durch das Haus am Ring, das am 12. Jänner nach fünf Jahren Bauzeit wiedereröffnet worden war.

Oberstes Organ der Universität

Der Universitätsrat ist ein Organ der universitären Selbstverwaltung an österreichischen Hochschulen. Er ist neben dem Rektorat, dem Rektor und dem Senat eines der obersten Organe jeder Universität. Seine Funktion entspricht in etwa dem eines Aufsichtsrats in einer Kapitalgesellschaft. Ein Universitätsrat wird für fünf Jahre bestellt. Für seine Tätigkeit bekommt er lediglich eine Aufwandsentschädigung.

Im Klubzimmer der Freiheitlichen gab es mit FPÖ-Wissenschaftssprecher Martin Graf einen Austausch über die Arbeit der Universitätsräte, die auch Verbesserungsvorschläge einbrachten.

Dank für gute Arbeit

Nach der Besichtigung der Agora (altgriechisch Marktplatz), des Besucherzentrums, der von Parlaments-Architekt Theophil Hansen eingerichteten Bibliothek, dem modernisierten Plenum, der beeindruckenden Säulenhalle und des denkmalgeschützten Bundesversammlungssaals, der heute in erster Linie nur noch für Festakte (zum Beispiel Angelobung des Bundespräsidenten) zur Verfügung steht, bedankte sich Martin Graf bei den Universitätsräten für ihre gute Arbeit in den vergangenen Jahren.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

28.

Jan

17:23 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player