Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Redaktion Der Status

Drei ehemalige Journalisten des Wochenblick haben mit der Online-Zeitung Der Status ein neues Medienprojekt gegründet.

20. Januar 2023 / 13:50 Uhr

Nach „Wochenblick“-Aus starten mutige Redakteure Online-Medium „Der Status“

Die alternative Medienszene wird durch das Aus des Wochenblick mit Ende 2022 nicht kleiner, denn das Redaktionsteam startet mit einem neuen Projekt.

Drei Journalisten gründeten Online-Medium

Während zwei ehemalige Wochenblick-Mitarbeiter zum Sender Auf1 wechselten, hatten drei Journalisten den Mut für ein neues Online-Medium. Seit Anfang des Jahres gibt es daher Der Status, für den die drei Ex-Wochenblick-Macher Bernadette Conrads (Chefredakteurin) , Julian Schernthaner (Globalismus-Experte) und Matthias Hellner (Analysen) verantwortlich zeichnen.

Gegenstimme zu „Great Reset“-Kollaborateuren

Zu den Beweggründen des Neustarts ihres Online-Mediums sagte Bernadette Conrads gegenüber unzensuriert:

Wir als Kernteam des Wochenblick haben die Vision, einen bürgernahen, elitekritischen Journalismus zu machen. Wir wollen den „Great Reset“-Kollaborateuren aus dem Mainstream nicht das Feld überlassen.

Finanzierung durch Spenden und Werbeeinschaltungen

Ganz nach Wochenblick-Manier wolle Der Status eine starke soziale und anti-globalistische Stimme sein. Getreu diesem Anspruch stehe hinter Der Status kein Mäzen, keine Organisation, kein Medien-Mogul und keine Partei. Es sei ein basisgetriebenes Medienprojekt, betonte Conrads.

Finanziert soll das alternative Medium durch Spenden und Werbeeinschaltungen werden.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

28.

Jan

12:24 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player