Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Bereits im Jahr 2013 gab es die Joints auf Rezept.

28. September 2019 / 11:02 Uhr

Wie vergesslich Journalisten sind! Medien kennen „altes“ FPÖ-Video nicht

Die unzensuriert-Redaktion konnte sich vor Lachen kaum halten, als bekannt wurde, dass zumindest der Kurier als auch Österreich über einen FPÖ-Video-Spot berichteten und dabei nicht erkannten, dass dieser schon Jahre alt ist. Der Kurier schrieb:

Zwei Tage vor der Nationalratswahl mobilisiert die FPÖ mit einem neuen Video auf ihrer Facebook-Seite. In vier Sequenzen soll ein Horrorszenario vermittelt werden, das drohe, wenn die Grünen mitregieren würden:

Ein Mann an der Tankstelle ist entsetzt über die hohen Spritpreise.

Zwei Damen in einem Restaurant bestellen ein Zigeunerschnitzel und einen Mohr im Hemd. Kaum haben sie ihre Bestellung aufgegeben, kommt die Sprachpolizei und weist sie auf die politisch inkorrekten Ausdrücke hin.

Nicht besser war da auch Österreich, die regelmäßig mit Aussagen von „FPÖ-Insidern“ glänzt, die es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ohnehin nicht gibt. Denn ein „Insider“ hätte der Redaktion sicher geflüstert, dass das aktuelle FPÖ-Video bereits im Jahr 2013 verwendet wurde.

Es lautete: Familie Berger wird von den Grünen gepflanzt.

YouTube player

Die Bergers waren 2013 der Wahlkampfhit. Anlässlich des nunmehrigen Wahlkampfes habe man eines der Videos einfach nochmals verwendet – ein Aufwand von zehn Minuten, schmunzelt ein „Insider“ (natürlich ein echter) gegenüber unzensuriert. Man überlege bereits, auch in Zukunft alte Videos wieder als neue zu verkaufen, da die Journalisten ohnehin sehr vergesslich seien.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

29.

Jan

08:13 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player