Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Harald Troch

Der Simmeringer SPÖ-Bezirksparteiobmann Harald Troch muss sich mit dem Aufstand der roten Basis gegen das von ihm im Nationalrat mitbeschlossene absolute Rauchverbot herumschlagen.

22. August 2019 / 08:49 Uhr

Gastronomie-Rauchverbot: Rote Wirtschaftstreibende proben den Aufstand

Massiv rumort es an der roten Basis, wenn es um die Einführung des absoluten Rauchverbots ab dem 1. November 2019 in der Gastronomie geht. Rote Wirtschaftstreibende im Bezirk Wien-Simmering haben jetzt den Aufstand geprobt, und ihren Protest gegen die SPÖ-Parteilinie in Sachen Nichtraucherschutz via Facebook an die Öffentlichkeit kommuniziert.

https://www.facebook.com/berthold.heber/posts/10156269601245918

 

Unter dem Schild „Nein zum generellen Rauchverbot! Ja zur Wahlfreiheit“ präsentierten ihren Unmut unter anderem die SPÖ-Gemeinderätin Birgit Jischa und eine Reihe von Unternehmern, die eigentlich in der Sozialdemokratie ihre politische Heimat haben.

SPÖ-Bezirksparteiobmann Troch gegen Parteibasis

Der für Simmering zuständige SPÖ-Bezirksparteiobmann Harald Troch stellt sich gegen die Meinung der Parteibasis und betont, dass sich die Bezirkspartei an das absolute Rauchverbot, das von Parteichefin Pamela Rendi-Wagner heftig propagiert wird, ohne Wenn und Aber halte. Troch ist doppelt in Ziehung, denn als SPÖ-Nationalrat hat er ja Anfang Juli für das absolute Rauchverbot gemeinsam mit ÖVP, NEOS und Liste Jetzt gestimmt.

Neben der SPÖ tut sich auch die Basis der ÖVP-Wirtschaftstreibenden mit dem absoluten Rauchverbot schwer, und mit der Linie der „Neuen ÖVP“, innerhalb von zwei Jahren dreimal die Meinung geändert zu haben.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

Politik aktuell

28.

Jan

17:23 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player