Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Anthony_Fauci

Anthony Fauci war die Personifikation der radikalen Corona-Maßnahmen in den USA.

9. Juni 2024 / 14:55 Uhr

US-Immunologe Fauci: Abstandsregeln und Kinder-Maskenpflicht „einfach so“ gefordert

Anfang 2021 hatte Anthony Fauci, Chef-Gesundheitsberater im Weißen Haus in Washington (USA) in der Corona-Zeit, in einem Interview mit NBC allen Ernstes eine „doppelte Maske“ zur Eindämmung des Coronavirus gefordert:

Das Tragen von zwei Masken anstelle von einer ist wahrscheinlich effektiver, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen.

Spielen nur mit Impfung oder Maske

Wenig später verkündete er, dass Kinder entweder geimpft werden oder Gesichtsmasken tragen müssen, wenn sie zusammen spielen wollen. Generell wollte er Masken bis 2022 vorschreiben.

Drei Jahre später gesteht er ein, dass sowohl dazu wie auch zur Verpflichtung zu der sogenannten 6-Fuß-Abstandsregel keine wissenschaftliche Erkenntnis zugrunde liegt. Er sagte:

Wissen Sie, ich kann mich nicht erinnern. Es ist einfach so richtig erschienen.

Willkürliche Maßnahmen

Das ergab der Unterausschuss des US-Repräsentantenhauses zur Coronavirus-Krise.

Außerdem gestand Fauci ein, dass er keine Beweise zur Wirksamkeit von Masken bei Kindern gesehen habe. Die negativen Folgen für Kinder sind jedoch gut dokumentiert. Selbst das amerikanische Institut für Gesundheit (NIH) weist darauf hin, dass die Maskenpflicht „sehr negative“ Auswirkungen auf die Lese- und Lernfähigkeiten von Schülern hatte. Außerdem führte sie zu „Depressionen, allgemeiner Angst, akutem Stress und aufdringlichen Gedanken“.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

14.

Jun

11:19 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief