Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Parlament Lateinamerika-Empfang Norbert Hofer

Von links: Paraguay-Auswanderer Peter Kassl, Emboscada-Stadtrat Francisco Cuevas, NR.-Abg. Axel Kassegger, OE-PY-Präsident Walter Asperl, NR.-Abg. Martin Graf, NR.-Abg. Christian Hafenecker, Feuerwehr-Kommandant Anton Weiss und sein Kollege aus Paraguay, Julio Bobadilla.

15. Mai 2024 / 12:28 Uhr

Stadtrat aus Paraguay bedankt sich für Hilfe mit fünf Straßenbenennungen

Eine Riesenüberraschung gab es gestern, Dienstag, bei einer hochkarätigen Veranstaltung im Parlament. Drei FPÖ-Politikern, dem Präsidenten der Österreich-Paraguay Gesellschaft (OE-PY) und dem Feuerwehrkommandanten von Kaumberg wurde bekanntgegeben, dass Straßen in Paraguay nun ihre Namen tragen.

Stadtrat von Emboscada überbrachte frohe Botschaft

Einen schöneren Rahmen für diese frohe Botschaft hätte es gar nicht geben können. Beim „Austausch zwischen dem Dritten Präsidenten des Nationalrates und der Österreichischen Gesellschaft der Freunde Lateinamerikas“ – so der offizielle Name der Veranstaltung – verkündete der Stadtrat von Emboscada, Francisco Cuevas, dass fünf Straßen nach Österreichern benannt werden. Zu dieser Ehre kommen die FPÖ-Nationalratsabgeordneten Martin Graf, Axel Kassegger und Christian Hafenecker, der Präsident der Österreich-Paraguay Gesellschaft, Walter Asperl und der Kaumberger Feuerwehrkommandant Anton Weiss. Völlig überrascht und sichtlich gerührt nahmen die Geehrten ihre Urkunden entgegen.

Die Gäste aus Paraguay und der Dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer tauschten kleine Geschenke aus. Foto: Parlamentsdirektion/Thomas Topf

Ausschließlich mit Spenden finanziert

Zur Vorgeschichte: Die Österreichische Gesellschaft der Freunde Lateinamerikas (OEGFLA) mit Präsident Martin Graf und die Österreich-Paraguay Gesellschaft (OE-PY) mit Präsident Walter Asperl unterstützen bereits seit Jahren Projekte in Lateinamerika. In die deutschsprachige Schule Independencia in Paraguay wurden zum Beispiel schon Austauschlehrer oder Sach- und Geldspenden geschickt – ohne Steuergeld, rein finanziert mit Spenden.

Bomberos” aus Paraguay auf Besuch in Österreich

Ein weiteres herzeigbares Projekt dieser beiden Vereine ist eine Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr in Eboscada, einer Stadt in der Nähe der Hauptstadt Asuncion. Diese Zusammenarbeit hat FPÖ-Nationalratsabgeordneter Christian Hafenecker, selbst Florianijünger in seiner Heimatgemeinde Kaumberg im Bezirk Lilienfeld in Niederösterreich, eingefädelt. Hafenecker half seinen Kameraden in Paraguay bereits mit Gerätschaft. Im März des Vorjahres reisten 14 Feuerwehrmänner aus Kaumberg nach Emboscada, um ihre Kollegen auf den Geräten einzuschulen. Der Gegenbesuch erfolgte jetzt im Mai, wo die „Bomberos“ von Landesfeuerwehrrat Anton Weiss in Kaumberg feierlich empfangen wurden.

Unternehmer spendete tausend Euro

Der Empfang beim Dritten Präsidenten des Nationalrats, Norbert Hofer, gestern, Dienstag, bildete den bisherigen Höhepunkt dieser Partnerschaft. Im Rahmen dieser Veranstaltung übergab der Unternehmer Rüdiger Leimer der Präsidentin der „Bomberos Voluntarios Emboscada“, Leonida Solabarrieta, sowie dem Kommandanten Julio Bobadilla eine Spende von tausend Euro. Das Trio Montevideo sorgte musikalisch für südamerikanisches Flair im Parlament.

Musik vom Trio Montevideo. Foto: Parlamentsdirektion/Thomas Topf

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

26.

Mai

22:21 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen