Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Eine unangenehme Erfahrung musste ein Paar mit einem Marokkaner und einer Glasflasche vor der U-Bahn-Station Josefstädter Straße machen.

28. April 2024 / 09:35 Uhr

Vor U-Bahn-Station: Marokkaner belästigt Frau und sticht auf ihren Freund ein

Wegen eines Raufhandels rückten am Donnerstagabend die Polizisten in Wien-Josefstadt aus: Als sie am Ort des Geschehens, einem Vorplatz der U-Bahn-Station Josefstädter Straße ankamen, fanden sie heraus, dass ein Mann mit einer abgebrochenen Flasche auf einen anderen Mann eingestochen hatte.

Afrikaner belästigte Frau sexuell

Es handelt sich bei dem Tatverdächtigen um einen Marokkaner, der zuvor die Freundin des mutmaßlichen Opfers sexuell belästigt haben soll. Als der Freund der Frau einschritt, brach der 50-jährige Nordafrikaner eine Glasflasche ab und attackierte sein Opfer damit. Dieses konnte den Angriff jedoch mit den Händen abwehren und zog sich dabei Verletzungen zu, auch der Tatverdächtige wurde bei der Aktion verletzt. Beide wurden medizinisch versorgt und die Tatwaffe von der Polizei sichergestellt. Gegenüber der Polizei hatten bereits mehrere Zeugen die Angaben des Opfers bestätigt.

LKA übernimmt weitere Ermittlungen

Die Exekutivbeamten nahmen den Marokkaner in Arrest, die Ermittlungen obliegen nun der Außenstelle West des Wiener Landeskriminalamts. Quelle: LPD Wien

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

26.

Mai

22:21 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen