Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Joe Biden entfernte vor Ostern religiöse Symbole aus dem Weißen Haus.

USA

31. März 2024 / 11:00 Uhr

Verstörende Botschaft: Joe Biden erklärt Ostersonntag zum Transgender-Tag

US-Präsident Joe Biden hat gestern, Samstag, eine für Christen ziemlich verstörende Botschaft aus dem Weißen Haus gesandt. Er erklärte den Ostersonntag zum Transgender-Tag.

Dem nicht genug soll der US-Präsident religiöse Symbole aus dem „Easter Egg Contest“ des Weißen Hauses entfernt haben. Das schreibt Catholic Arena auf Twitter.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

“Transgender-Amerikaner prägen Seele der Nation”

In seiner Proklamation zum Thema „Transgender“ schreibt Biden am 30. März, dass „Transgender-Amerikaner die Seele unserer Nation prägen“. Er brüstet sich damit, eine Rekordzahl LGBTQI+-Führungskräfte ernannt zu haben, er sei stolz darauf, das Verbot Transgender-Personen, die beim Militär dienen, aufgehoben zu haben. Zudem würde seine Regierung an inklusiveren Geschlechtermarkierungen in US-Pässen arbeiten. Erst vorigen Dezember hat Biden den „Respect for Marriage Act“ in Kraft gesetzt, der sicherstellt, dass jeder Amerikaner die Person heiraten kann, die er liebt. Und dass diese Ehe akzeptiert wird.

Proklamation als Provokation für Gläubige

Dass der US-Präsident ausgerechnet den höchsten christlichen Feiertag für seine Transgender-Botschaft wählte, verstörte viele Gläubige. Manche werteten seine Proklamation sogar als Provokation. Ähnlich jener von Wiens SPÖ-Bürgermeister Michael Ludwig, der ausgerechnet am Gründonnerstag Moslems zum Ramadan-Fastenbrechen ins Rathaus eingeladen und sich mit ihnen – auf Steuerzahlerkosten – den Bauch vollgeschlagen hatte. Unzensuriert berichtete.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

21.

Apr

08:12 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link