Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Daniel Jägerbauer

Gemeinsam mit den Hacklern möchte FPÖ-FA-Spitzenkandidat Daniel Jägerbauer das rote System in der Arbeiterkammer Niederösterreich brechen.

21. März 2024 / 07:00 Uhr

„Make Hackler great again“ – Blaue Arbeitnehmer wollen rotes System brechen

Mit dem 10. April startet die nächste Schicksalswahl für Niederösterreich. Es gehe darum, das rote System der FSG zu brechen und die Arbeiterkammer zu Gunsten der tüchtigen und fleißigen Hackler zu drehen, sagte FPÖ-FA-Spitzenkandidat Daniel Jägerbauer beim Wahlauftakt in Traismauer im Bezirk St. Pölten Land in Niederösterreich.

Die blauen Arbeitnehmer treten in Niederösterreich mit einem starken Team an. Foto: FPÖ-FA Niederösterreich

Weg mit der CO2-Steuer

Von der niederösterreichischen Landesregierung war als Spitzenrepräsentantin Susanne Rosenkranz anwesend. Rosenkranz betonte die Wichtigkeit einer blauen Handschrift für Arbeitnehmer. Die CO2-Strafsteuer muss laut Rosenkranz abgeschafft werden. Wörtlich sagte sie:

Wenn ich an die CO2-Steuer denke, wo sie uns aus der einen Tasche das Geld herausziehen, und auf der anderen Seite geben sie mir den Umweltbonus wieder zurück, dann fühle ich mich ehrlich gesagt etwas gefrotzelt.

Kilometergeld hat für Hackler wesentliche Bedeutung

Als Einpeitscherin des Wahlkampfauftaktes agierte FPÖ-Nationalratsabgeordnete Dagmar Belakowitsch. In ihrem politischen Referat betonte die stellvertretende FPÖ-Klubobfrau, dass die Pendlerpauschale erhalten bleiben müsse. Belakowitsch erörterte, warum das Kilometergeld für Hackler eine wesentliche Bedeutung und warum die Bundesregierung die Arbeitnehmer in Stich gelassen habe:

Seit 2008, also seit 16 Jahren, ist das Kilometergeld nicht mehr erhöht worden.

AK versorgt rote Günstlinge

Angriffig und entschlossen, bei der Arbeiterkammerwahl etwas zu bewegen, zeigte sich der blaue Spitzenkandidat in Niederösterreich, Daniel Jägerbauer:

Die Arbeiterkammer Niederösterreich versorgt rote Günstlinge. Die Fraktion sozialdemokratischer Gewerkschafter in Niederösterreich und Markus Wieser vertreten nicht die Interessen der Arbeitnehmer. Daher werden wir gemeinsam einen entschlossenen Wahlkampf führen, um Freiheit und Gerechtigkeit wieder in die Kammer zu bringen.

“Gerecht und frei”-Kampagne

Jägerbauer, der im vergangenen Jahr einstimmig zum Obmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer wiedergewählt wurde, erörterte in seiner Brandrede seinen Antrieb für Niederösterreich. “Gerecht und frei”, so der blaue Kandidat der FA-Niederösterreich, „ist nicht bloß ein Kampagnen-Name, sondern spiegelt die Werte der FPÖ Niederösterreich und FA NÖ wider.”

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

12.

Apr

14:08 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Share via
Copy link