Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Empfang für Herbert Fritz

Heute, Montag, in der Früh nahmen Andreas Somogyi (Außenministerium), Gudrun Egger und Sigrid Kappl (Töchter), Botschafter Jassim Al-Hamadi (Katar) und Nationalratsabgeordneter Martin Graf (von links) die freigelassene Geisel Herbert Fritz (Dritter von rechts) in Wien-Schwechat in Empfang.

26. Feber 2024 / 10:36 Uhr

Herbert Fritz ist frei! Vom Taliban-Folter-Gefängnis via Business-Class in die VIP-Lounge nach Wien-Schwechat

Herbert Fritz (84) ist heute, Montagfrüh, im Flugzeug der Qatar Airways in Wien Schwechat gelandet, nachdem er länger als neun Monate als politischer Gefangener in einem Taliban-Gefängnis festgehalten worden war. Unzensuriert war bei der Ankunft dabei.

Die Familie, der Botschafter von Katar in Wien, Jassim Al-Hamadi, FPÖ-Nationalratsabgeordneter Martin Graf und der Abteilungsleiter im Außenministerium, Andreas Somogyi, bildeten das Begrüßungskomitee in der VIP-Lounge des Flughafens Schwechat, den die katarische Botschaft für die Ankunft des Freigelassenen reservieren ließ. Fritz ist, nachdem er gestern, Sonntag, mit einer Militärmaschine von Kabul in Afghanistan nach Doha (Katar) gebracht worden war, heute via Business-Class-Flug der Qatar Airways in seine Heimat gebracht worden.

“Habe die Hoffnung nie verloren”

In einer ersten Stellungnahme gegenüber unzensuriert sagte Ftritz, dass er jetzt froh sei, bei seiner Familie zu sein. Er bedankte sich bei allen, die sich für seine Freilassung eingesetzt hatten. Die Hoffnung, dass er freikommt, habe er nie verloren gehabt.

Martin Graf begrüßte Herbert Fritz mit einem “Mariazeller” – einem Kräuterschnaps zur besseren Verdauung des Erlebten.

Wie berichtet, informierte der Botschafter Katars in Wien gestern, Sonntag, um 16.13 Uhr FPÖ-Nationalratsabgeordneten Graf, dass Fritz freigelassen wurde und sich bereits am Weg nach Doha befindet. Graf hatte sich zuvor um eine Vermittlungsrolle Katars in dieser Causa bemüht und freute sich, „dass diese Tortur für Herbert Fritz endlich ein Ende hat“. Graf selbst war heute um 6.30 Uhr zum Flughafen gefahren, um Fritz zu begrüßen und einen „Mariazeller“ als Geschenk zu übergeben. Der Kräuterschnaps solle helfen, die schreckliche Zeit in einem Guantanamo-ähnlichen Gefängnis der Taliban in Kabul besser verdauen zu können, so Graf.

Von Taliban auf offener Straße verschleppt

Fritz wurde am 19. Mai 2023, nachdem er mit einem Visum, das von der Botschaft Afghanistans in Wien ausgestellt worden war, in Afghanistan eingereist war, auf offener Straße mit einer Kapuze über den Kopf verschleppt. Seither saß er ohne Anklage, ohne Verfahren und ohne Verurteilung im Gefängnis. Fritz war mit der Absicht, für ein weiteres Buch zu recherchieren, nach Afghanistan gereist.

Morgen, Dienstag, sehen Sie auf unzensuriert auch einen Video-Beitrag über die Ankunft von Herbert Fritz in Wien-Schwechat und Stellungnahmen zur Freilassung.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

15.

Apr

13:33 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Share via
Copy link