Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Während laut Medien gefühlt ganz Deutschland ‘gegen Rechts’ auf die Straße geht, kann AfD-Parteivorsitzender Tino Chrupalla mit den Mitgliederzahlen mehr als zufrieden sein.

23. Jänner 2024 / 21:10 Uhr

Alle Parteien verlieren Mitglieder, nur AfD gewinnt dramatisch dazu

Neben der Medien-Flut über die Massendemonstrationen in Deutschland ‘gegen Rechts’ zeigen Fakten, die schwarz auf weiß verfügbar sind, andere Signale. Am Beispiel Saarland zeigt sich, dass alle Parteien stark an Mitgliedern verlieren: Bis auf die patriotische AfD, die als einziges einen kräftigen Mitgliederzuwachs verzeichnen kann. 

AfD der große Mitglieder-Gewinner

Wie selbst der durch Steuergelder zwangsfinanzierte Saarländische Rundfunk zugeben muss, hat die Saar-AfD im Jahr 2023 ein großes Mitglieder-Plus verzeichnet. Sie erhöhte in nur einem Jahr ihre Mitgliederzahl von 415 auf 758, hat sich also fast verdoppelt. Im Gegensatz hierzu sieht es bei allen anderen im Parlament vertretenen Parteien, wobei dies im Saarland nur die CDU und (die mit absoluter Mehrheit regierende) SPD sind, düster aus. Die SPD verliert im Vergleich zum Vorjahr rund 100 Mitglieder, die CDU rund 300, wobei beide immer noch rund 14.000 Mitglieder haben. Um auch der Vollständigkeit halber die Grünen und die FDP zu erwähnen: Auch diese verlieren stark an Mitgliedern, die FDP bei rund 1.000 Mitgliedern sogar fast zehn Prozent.

Polizei musste Demo-Teilnehmerzahl drastisch nach unten korrigieren

Auch wenn das Saarland von den Flächen-Bundesländern das kleinste und einwohnerschwächste ist, zeigt der aufgezeigte Fakt doch schwarz auf weiß, dass die AfD im Gegensatz zu allen anderen relevanten Parteien als einzige einen großen Mitgliederzuwachs verbuchen kann. Den Mitgliederschwund, den alle anderen Parteien zu spüren haben, gibt es hier nicht. Während dessen tragen etablierte Medien hingegen vermeintliche Massendemonstrationen gegen Rechts vor sich her, anstatt über die Mitgliederzahlen der Parteien zu berichten. Auffällig: Inzwischen verdichten sich die Fakten, dass sowohl mit den Teilnehmerzahlen, als auch mit den Pressefotos seitens der Medien “geschönt” wurde. So berichtet der renommierte Journalist Boris Reitschuster auf seiner Internetseite, dass die Polizei in Hamburg die Demonstrantenzahl bereits von 130.000 um fast zwei Drittel auf 50.000 hinunter korrigieren musste.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Politik aktuell

15.

Apr

13:33 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Share via
Copy link