Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Der ehemalige Präsident der USA, Donald Trump, könnte auch die nächste Präsidenten-Urkunde unterschreiben.

USA

22. Jänner 2024 / 15:58 Uhr

Comeback von Trump: Größter Herausforderer gibt bei US-Vorwahlen auf

Es könnte die Vorentscheidung bei den Vorwahlen in den USA sein. Dort müssen sich die Kandidaten der Parteien einem parteiinternen Wahlkampf stellen. So soll der aussichtsreichste Kandidat für die Präsidentschaftswahl gewonnen werden.

Zwei starke innerparteiliche Herausforderer

Donald Trump, der bereits von 2017 bis 2021 US-Präsident war, will es im November wieder versuchen. Doch obwohl er in Umfragen haushoch führt, hatte er innerparteiliche Herausforderer: Die ehemalige UN-Botschafterin Nikki Haley konnte Trump bei der ersten Vorwahl im Bundesstaat Iowa auf den dritten Platz verweisen. Sie erhielt 19,1 Prozent, Trump 51,0 Prozent der Republikaner-Stimmen.

Auf Platz zwei kam in Iowa Ron DeSantis (21,2 Prozent), der konservative Gouverneur von Florida, und auf Platz vier Vivek Ramaswamy (7,7 Prozent). Letzterer zog danach seine innerparteiliche Bewerbung um den Kandidaten-Status zurück und empfahl seinen Anhängern, Trump zu unterstützen.

DeSantis beendet innerparteilichen Wahlkampf

Dem schloss sich gestern, Sonntag, DeSantis an. Ihm waren die größten Chancen gegen Trump eingeräumt worden, er wurde von vielen Parteifreunden und Trump-Gegnern unterstützt. Doch DeSantis ist inhaltlich ähnlich aufgestellt wie Trump, dazu viel jünger.

Daher beteiligt er sich nicht mehr länger an dem innerparteilichen Wahlkampf. Seine Zeit wird noch kommen.

Comeback von Trump wahrscheinlich

So bleibt nur noch Haley. Sie ist die einzig verbleibende Trump-Rivalin im innerparteilichen Rennen. Ihre Chancen sind gering, zumal DeSantis seine Anhänger aufrief, Trump zu unterstützen. Damit könnte Trump nach Iowa auch in New Hampshire, dem nächsten US-Bundesstaat, in dem die Vorwahlen stattfinden, über die 50-Prozent-Marke springen. Sein Comeback nicht nur als Kandidat, sondern auch als US-Präsident wird immer wahrscheinlicher.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

22.

Apr

10:20 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link