Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Eva Blimlinger

Die grüne Kultursprecherin Eva Blimlinger regte sich über das Klatschen des Publikums beim Radetzkymarsch auf. Entsprechende Reaktionen waren die Folge.

8. Jänner 2024 / 16:30 Uhr

„Klatsche“ für Blimlinger: Österreicher haben Bevormundung der Grünen satt!

Die Österreicher haben es satt, ständig von den Grünen bevormundet zu werden. Das zeigten die Reaktionen auf die Kritik der grünen Kultursprecherin Eva Blimlinger, die sich gegen das Mitklatschen des Neujahrskonzert-Publikums beim Radetzkymarsch aufregte.

In den Augen Blimlingers ist der Radetzkymarsch, von Johann Strauss (Vater) 1848 uraufgeführt, eine Kriegs-Verherrlichung, weil dieser als Huldigung für einen militärischen Sieg vor bald 200 Jahren komponiert worden sei. Auf X erinnerte Blimlinger also, dass der Marsch mit seinem militärischen Hintergrund in Zeiten der gegenwärtigen Krisen und Kriege nicht zeitgemäß sei.

Marsch als “österreichisches Kulturgut”

Dass Blimlinger mit ihrer Einstellung ziemlich alleine dasteht, zeigten Kommentarschreiber in den sozialen Medien. User „lamagra“ verstand die Aufregung nicht. „Kann es sein, dass solchen Personen es ein persönlicher Graus ist, wenn viele andere sich freuen und klatschen?“, schreibt er. „herwig67“ bezeichnet den Marsch als „österreichisches Kulturgut“ und ist der Meinung, dass die Kritik Blimlingers daher deutlich übertrieben sei.

“Klatsche” für die Grünen

Heute, Montag, freute sich der Chefredakteur der Kronen Zeitung, Klaus Herrmann, dass kaum ein anderer Kommentar so viele Reaktionen hervorgerufen hat wie seiner über das „Neujahrsklatschen“. Hermann hatte in seinem Kommentar geschrieben, bei all dem „woken“ Schwachsinn könne man sich nur noch jugendsprachlich salopp fragen „Geht’s noch?“.

Herrmann meinte, dass sich die Klatsche für die Grünen wie ein roter Faden durch alle Mails und Postings ziehen würde. Und er brachte Beispiele dafür:

Wie verbiestert muss man sein, um anderen die Freude am Mitklatschen – und damit ein wenig am „Mitwirken“ – an einem schönen Konzert zu vergällen.

Von ausländischen Bekannten höre ich, dass auch an TV-Geräten in weit entfernten Ländern mitgeklatscht wird.

Grünen kümmern sich um wirklich wichtige Themen

Der Krone-Chef freute sich zum Schluss, dass ein Leserbrief-Schreiber meinte, sein Kommentar habe 95 Prozent der Menschen im Land aus der Seele gesprochen. Diese Meinung eines Krone-Lesern zeigt das wahre Dilemma der Grünen: Sie kümmern sich um wirklich wichtige Themen in Österreich!

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

22.

Apr

10:20 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link