Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer wollte gegen die AfD unter Jörg Urban (rechts) rittern. Doch die AfD setzt sich immer weiter ab.

1. Jänner 2024 / 20:59 Uhr

Sonntagsfrage: AfD lässt CDU weiter hinter sich, SPD unter der Wahrnehmungsgrenze

Wie die Sächsische Zeitung berichtet, ist der Höhenflug der AfD noch lange nicht zu Ende.

Kein Kopf-an-Kopf-Rennen

Nach der jüngsten Umfrage käme die Partei mittlerweile auf 37 Prozent der Stimmen in Sachsen. Damit setzt sich die AfD immer mehr von der CDU von Ministerpräsident Michael Kretschmer ab, der auf 33 Prozent der Stimmen käme. Das angekündigte Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Parteien dürfte nicht stattfinden.

Die Linke konnte sich zur vergangenen Umfrage leicht steigern und würde von acht Prozent der Sachsen gewählt werden, wären am kommenden Sonntag Landtagswahlen.

Politische Bedeutungslosigkeit für Regierungsparteien

Mit der politischen Bedeutungslosigkeit müssten die Ampel-Parteien rechnen: Die Grünen könnten sieben Prozent der Sachsen für sich gewinnen und wären im Landtag vertreten. Nicht so die Kanzlerpartei SPD: Ihr vertrauen nur noch drei Prozent der Sachsen, womit sie sogar aus dem Landtag fliegen würde. Dieses Schicksal droht auch der FDP. Nur noch ein Prozent der Sachsen würden den Liberalen bei der Landtagswahl ihre Stimme geben.

Die Fünf-Prozent-Hürde könnten allerdings die „Freien Wähler“ überspringen. Gemeinsam mit den sonstigen Parteien halten sie bei drei bis acht Prozent.

Kein Regieren mehr gegen AfD

Gut acht Monate vor der sächsischen Landtagswahl droht den Systemparteien ein Debakel. Für Sachsen bedeutet dies das Ende der schwarz-rot-grünen Koalition. Ein Regieren gegen die AfD und die Linkspartei wäre unmöglich.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

12.

Apr

14:08 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Share via
Copy link