Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Van der Bellen und Bittbrief-Überreicher

Bundespräsident Alexander Van der Bellen schaute etwas konsterniert drein, als ihm beim Gassi gehen mit seinem Hund “Bittbriefe” überreicht wurden.

24. November 2023 / 06:26 Uhr

“Bittbriefe” für Verschleppte im Iran und Afghanistan an Van der Bellen beim Gassi gehen mit seinem Hund überreicht!

Zwei Österreicher sitzen in Afghanistan und im Iran unschuldig im Gefängnis. Die Angehörigen sind verzweifelt und veranstalteten gestern, Donnerstag, eine Mahnwache vor dem Sitz des Bundespräsidenten auf dem Ballhausplatz. Dabei gelang ihnen ein wahrer Coup.

“Offener Brief” zur Befreiung der politischen Geiseln

Als nämlich Alexander Van der Bellen in den Grünanlagen der Hofburg mit seinem Hund Gassi ging, packten Christine Weber, die Mutter des im Iran verschleppten und inhaftierten 27-jährigen Wiener Studenten Christian Weber, und die Töchter des in Afghanistan verschleppten und inhaftierten 84-jährigen Herbert Fritz, die Gelegenheit beim Schopf und überreichten dem Bundespräsidenten persönlich “Bittbriefe”. In diesen Schreiben der Angehörigen wird nicht nur die dramatische Situation für die beiden Österreicher in den Gefängnissen geschildert, sondern vor allem auch die Bitte geäußert, sich für die Freilassung der politischen Geiseln einzusetzen.

Verschleppt und ins Gefängnis gesteckt

Bisherige Bemühungen des Außenministeriums, die sich auf konsularische Ebene bewegten, brachten keinen Erfolg. Die Mutter von Christian Weber sowie die Töchter und der Bruder von Herbert Fritz fordern die Republik Österreich auf, endlich in Verhandlungen mit den Staaten zu treten. Wie berichtet, sitzt der 27-jährige Wiener Student, der durch den Iran durchreisen wollte, um nach Indien zu gelangen, seit eineinhalb Jahren im Iran im Gefängnis. Nacheinander gelingen Freilassungen aus dem Mullah-Regime, aber Österreicher kommen nicht frei. Und der 84-jährige Herbert Fritz wurde am 19. Mai von Schergen des Taliban-Regimes in Kabul entführt und in ein Geheimdienst-Gefängnis verschleppt.

Mahnwache auf dem Ballhausplatz

Mit der Mahnwache auf dem Ballhausplatz wollten Verwandte und Freunde die Öffentlichkeit auf die beiden Schicksale aufmerksam machen und die Behörden wachrütteln, damit endlich gehandelt wird. Bundespräsident Van der Bellen nahm die beiden Bittbriefe jedenfalls freundlich, aber etwas konsterniert entgegen und hörte den Überbringern einige Minuten zu, die dem Staatsoberhaupt das Schicksal der beiden Österreicher schilderten. Ob das Auswirkungen auf ein entschiedenes Handeln des ÖVP-Außenministers Alexander Schallenberg haben wird, werden die nächsten Wochen zeigen.

Petitionen zur Freilassung unterschreiben

Unter dem Link https://www.openpetition.eu/at/petition/online/freiheit-fuer-herbert-fritz können Sie für die Freilassung von Herbert Fitz unterschreiben.

Und unter diesem Link https://www.openpetition.eu/at/petition/online/befreiung-fuer-christian-weber für die Freilassung von Christian Weber.

Hier finden Sie die “Offenen Briefe”, die dem Bundespräsidenten von Verwandten der politischen Geiseln im Iran und Afghanistan überreicht wurden:

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

21.

Apr

08:12 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link