Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Christian Lindner

Die “Ampel”-Regierung führte mit seinem Zutun eine „außergewöhnliche Notlage“ herbei. Statt den Spuk zu beenden, scheint der FDP-Finanzminister fest entschlossen, die links-grüne Zerstörungspolitik weiter mittragen zu wollen.

24. November 2023 / 12:02 Uhr

Trotz Verfassungsgerichts-Urteil: FDP-Finanzminister will Schuldenbremse für 2023 aussetzen

Wie gestern, Donnerstag, bekanntgegeben wurde, will die Koalition nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts die Schuldenbremse für 2023 aussetzen. Man werde dem Bundestag vorschlagen, eine „außergewöhnliche Notlage“ zu beschließen, erklärte FDP-Finanzminister Christian Lindner.

Laufender Haushalt verfassungswidrig

In Absprache mit dem Bundeskanzler und dem Vizekanzler werde er in der nächsten Woche einen Nachtrags-Haushalt für dieses Jahr vorlegen, verkündete der Finanzminister in einer Pressekonferenz. Die Bundesregierung werde die Strom- und Gaspreisbremse auf eine verfassungsrechtlich gesicherte Grundlage stellen.

Der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Mathias Middelberg bezeichnete gegenüber der ARD-Tagesschau die Ankündigung des Nachtrags-Haushalts als zwingend notwendig. Der laufende Haushalt sei verfassungswidrig. Insofern sei das, was folgt, zwingend. Für 2024 sei die Situation noch völlig ungeklärt. Aus Führungsreihen von SPD und Grünen wurden bereits Forderungen laut, die Schuldenbremse auch 2024 zu umgehen.

Hemmungslose Schuldenpolitik wird fortgesetzt

Eben erst hat das Bundesverfassungsgericht den illegalen Kreditaufnahme-Tricks der Bundesregierung einen Riegel vorgeschoben und sie für verfassungswidrig erklärt. Die eindeutige Botschaft: Die Schuldenbremse ist einzuhalten. Doch was macht der Finanzminister? Er definiert 2023 bereits getätigte Ausgaben, die er nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts nicht gedurft hätte, als „außergewöhnliche Notlage“, und schon wird mit Beschluss des Bundestags aus der illegalen Finanzierung eine legale.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

12.

Apr

14:08 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Share via
Copy link