Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Oliver Polzer

Für ORF-Kommentator Oliver Polzer hatten die Klima-Chaoten beim Weltcup-Rennen in Tirol eine “ganz wichtige Botschaft”.

19. November 2023 / 13:33 Uhr

FPÖ-Hafenecker: „ORF verkommt immer mehr zum Propaganda-Organ der Klima-Extremisten“

Durch seine persönlichen Äußerungen ist ORF-Sportkommentator Oliver Polzer bei Zusehern nicht gerade beliebt. Mit seiner übertriebenen politischen Korrektheit verärgert er viele und überspannt den Bogen wie gestern, Samstag, beim Ski-Weltcup-Rennen in Gurgl im Bezirk Imst in Tirol.

Politische Äußerungen

Als Klima-Aktivisten den Zielbereich des Männer-Slaloms stürmten und orange Farbe auf den Schnee gossen, sagte Polzer:

Ganz wichtige Botschaft. Wir zeigen Ihnen diese Bilder natürlich. Und es gibt auch keinen Maulkorb bei uns, auch nicht für Benni Raich.

Mit Benni Raich spielte Polzer auf das unterbrochene Interview vor zwei Wochen in Sölden an. Damals hatte Raich die Kritiker am Ski-Weltcup auf dem Gletscher zurecht gewiesen – und prompt wurde das Gespräch vonseiten des ORF beendet.

Minderheit sorgt mit gesetzwidrigen Handlungen für Aufmerksamkeit

Während Polzer die Störung der Klima-Chaoten lobte („ganz wichtige Botschaft“), verurteilen die meisten Menschen diese Handlung. ÖSV-Generalsekretär Christian Scherer meinte zur APA:

Ich bedaure, dass eine Minderheit in der Gesellschaft leider mit gesetzwidrigen Handlungen für Aufmerksamkeit sorgen möchte. Solche Aktionen tragen sicher nicht dazu bei, dass die Akzeptanz für diese Gruppe größer wird.

“Spinnts ihr?”

Polit-Berater Heimo Lepuschitz meinte via Plattform X:

Klimakleber unterbrechen den Slalom in Gurgl. Übrigens ein Green Event. Das Publikum pfeift, die ORF Kommentatoren jubeln über die ‘ganz wichtige Botschaft’. Spinnts Ihr?

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

“Der nächste ORF-Skandal”

Für FPÖ-Mediensprecher und Generalsekretär Christian Hafenecker ist das „der nächste ORF-Skandal“. In einer Aussendung meinte er:

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk verkommt immer mehr zum Propaganda-Organ der linksextremen Klimasekte. Nachdem die Narrative des Klimawahns bereits in unzählige Programme eingeflossen sind, Proponenten dieses Milieus immer wieder eine Bühne geboten wird und man mit „ZIB Magazin Klima“ sogar ein eigenes Format für die unreflektierte Wiedergabe der öko-kommunistischen Weltuntergangs-Erzählungen mit CO2-Fetisch geschaffen hat, geht man jetzt am Küniglberg offenbar ganz unverhohlen dazu über, gleich direkt als PR-Team dieser Extremisten zu wirken.

Dass alle Österreicher mit der ORF-„Zwangssteuer“ dazu verpflichtet werden, für diesen Wahnsinn auch noch zu bezahlen, sei daher völlig inakzeptabel – „die schwarz-grüne Haushaltsabgabe muss weg!“, sagte Hafenecker.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

21.

Apr

08:12 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link