Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Nachdem sie auf ihr Opfer eingeschlagen hatten, erstachen drei junge Einwanderer den Obdachlosen und prahlten mit ihrer Tat im Internet (Symbolbild).

28. Oktober 2023 / 10:01 Uhr

Türkisch-russische Migrantenbande ersticht Obdachlosen und filmt die Tat

Nach einem Mord im Kreis Lippe konnte die Polizei drei Tatverdächtige festnehmen: Die Jugendlichen hatten ihr Verbrechen gefilmt und das Video verbreitet. Bei den mutmaßlichen Mördern handelt es sich um zwei Türken und einen russischen Staatsangehörigen, die in einem Park in Horn-Bad Meinberg in Nordrhein-Westfalen auf einen Obdachlosen trafen und diesen grundlos attackierten. Sie schlugen erst hemmungslos auf den Mann ein, anschließend sollen sie ihr wehrloses Opfer erstochen haben.

Prahlen im Internet

Dass sie den Mord gefilmt haben, wurde den drei migrantischen Jugendlichen dann zum Verhängnis: Sie verbreiteten die Aufnahme, in der sie ganz ungeniert damit prahlen, einen “Penner” umgebracht zu haben, im Internet.

Festnahme: Täter filmten ihr Verbrechen und wurden erkannt

Einer der Empfänger des Videos erkannte die drei Jugendlichen wieder und meldete sich bei der Polizei. Der 15-jährige Türke und der erst 14-jährige Russe konnten schnell ausgeforscht und festgenommen werden – sie gestanden den Mord und verrieten schließlich ihren Komplizen, den 15-jährigen Türken, der auch die bundesdeutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Die Verdächtigen sitzen in Untersuchungshaft. Die Polizei sucht weiter nach Zeugen der brutalen Tat, deren Motiv noch unklar ist.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

15.

Apr

13:33 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Share via
Copy link