Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Kurz SMS

Sebastian Kurz sagte vor dem Richter, er habe das Gegenteil gemeint von dem, was er geschrieben habe.

21. Oktober 2023 / 11:59 Uhr

Diese Aussage von Ex-Kanzler Kurz vor Gericht war sicher nicht gelogen!

Hat Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) vor dem „Ibiza“-Untersuchungsausschuss eine Falschaussage gemacht oder nicht. Das muss derzeit das Gericht klären. Was Kurz im Gerichtssaal allerdings von sich gibt, können wahrscheinlich nur ÖVP-Insider als wahr deuten.

Beispiel gefällig. Kurz meinte allen Ernstes zu seiner SMS-Nachricht an den damaligen Kabinettschef im Finanzministerium, Thomas Schmid:

Wenn ich gsmst habe – kriegst eh alles was du willst, dann habe ich das Gegenteil gemeint – im Sinn von: Krieg endlich den Hals voll.

ÖVPler sagen meistens das Gegenteil, was sie dann tun

Diese Aussage von Kurz gestern, Freitag, vor Gericht ist – nach ÖVP-Sprech – sicher nicht gelogen. Schließlich sagen ÖVPler meistens genau das Gegenteil von dem, was sie zu tun beabsichtigen! Eine kühne Behauptung? Mitnichten, wie leicht zu beweisen ist.

“Kein Testzwang, kein Impfzwang”

Erinnern Sie sich noch an die Aussagen von Sebastian Kurz und seiner Regierungsmitglieder in der Corona-Zeit? Da hieß es „kein Testzwang, kein Impfzwang“. Beides hat es dann gegeben, wobei die Impfpflicht nach Protesten von hunderttausenden Österreichern, die trotz Beschimpfungen und Verleumdungen von der Regierungsbank auf die Straße gingen, wieder aufgehoben wurde.

ÖVP-Minister bleiben nur mit Kurz an der Spitze

Erinnern Sie sich noch an die gemeinsame Erklärung der ÖVP-Regierungsmitglieder, die mit ihrer Unterschrift dokumentierten, sich nur an einer Regierung beteiligen zu wollen, wenn an der Spitze Bundeskanzler Sebastian Kurz stehe? Das wurde in einer Aussendung nochmals bekräftigt. Tatsächlich trat das Gegenteil ein: Kurz trat zurück, die Minister wie Klaudia Tanner, Martin Kocher oder Magnus Brunner blieben.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

17.

Apr

16:36 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Share via
Copy link