Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Christian Drosten

Es gebe für seine Altersgruppe keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko), daher werde er sich im Herbst nicht impfen lassen, sagte Virologe Christian Drosten.

6. Oktober 2023 / 10:28 Uhr

Corona-Impf-Befürworter Drosten lässt sich nicht mehr impfen

Während der „Pandemie“ haben sich die Politiker in Deutschland und Österreich nach seinen Einordnungen gerichtet, auch beim Impfen. Heute ist es um den Virologen Christian Drosten still geworden – ein Interview von ihm auf Zeit-Online überrascht.

Drei Mal geimpft, zwei Mal infiziert

„Wer sich nicht impfen lässt, wird sich infizieren“, sagte Drosten noch im August 2021. Der Berliner Virologe hat sich nach eigenen Angaben drei Mal impfen lassen, „und ich habe mich zwei Mal infiziert“. Auf die Frage, ob er sich in diesem Herbst mit dem angepassten Booster impfen lassen werde, antwortete Drosten:

Ich bin gesund, und für meine Altersgruppe besteht keine Stiko-Empfehlung zur Impfung, daher nein.

“Werde zum Selbstschutz keine Maske mehr tragen”

Interessant: Zum Selbstschutz, führte Drosten im Zeit-Online-Gespräch weiter aus, würde er keine Maske mehr tragen. Falls noch einmal eine Maskenpflicht käme, was er nicht erwarten würde, wäre er natürlich dabei. Es müssten auch keine Tests mehr für die Allgemeinbevölkerung bezahlt oder verpflichtend auferlegt werden. Da stimme das Kosten-Nutzen-Verhältnis nicht mehr.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

12.

Apr

14:08 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Wenn Sie dieses Youtube-Video sehen möchten, müssen Sie die externen YouTube-cookies akzeptieren.

YouTube Datenschutzerklärung

Share via
Copy link