Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Eines der „Kunstwerke“, die im roten Wien mit tausenden Euros an Steuergeld gefördert werden.

26. September 2023 / 17:17 Uhr

Frechheit: Bezirks-Kulturkommission subventioniert sinnbefreites “Fahnenprojekt”

3.000 Euro sind der Kulturkommission im dritten Wiener Gemeindebezirk ein paar als Fahnen titulierte bunte Stofffetzen wert, die ihr als „Kunstprojekt“ präsentiert wurden. Geld, das zuvor den Bürgern von der Wiener SPÖ mit immer höheren Gebühren abgepresst wurde.

„Kunstprojekt“

Von der Öffentlichkeit wohl völlig unbemerkt flattern mutmaßlich bereits seit einigen Monaten auf der Wiener Stubenbrücke vier Fahnen. „Gehisst“ von einer „gemeinnützigen Kunstinitiative“, die sich „Museum in Progress“ nennt.

26 internationale Künstler haben Fahnen entworfen, die ab 1. Mai für etwa sechs Monate in einem Kulminationsbereich am Wienfluss, auf der Stubenbrücke, an zahlreichen Orten in Wien, in virtuellen Ausstellungsräumen online und in Medienräumen von Zeitungen und Zeitschriften präsentiert werden,

ist auf der Facebook-Seite des Vereins in englischer! Sprache zu lesen. (Der Verein ist in Wien ansässig.) Ermöglicht wurde das „Kunstprojekt“ unter anderen vom grünen Kunststaatssekretariat.

Frechheit siegt

Auf zwei der betreffenden Fahnen steht zum Beispiel „Ich will nichts“, bzw. “I want nothing”. Abgesehen, dass der Spruch völlig sinnbefreit ist, anlassbezogen eine glatte Falschinformation. Denn natürlich wollte man etwas, nämlich Geld vom Steuerzahler. Und das nicht zu knapp. 10.000 Euro beantragte der Verein bei der Kulturkommission im 3. Bezirk. Na ja, versuchen kann man es ja, für ein paar bunte Stofffetzen, die verloren im Wind flattern und niemanden interessieren, Fördergelder zu verlangen. Doch das Schlimme daran: Am Donnerstag letzter Woche wurden dann tatsächlich 3.000 Euro bewilligt. Viel Geld, das in Zeiten wie diesen für soziale Zwecke wohl besser investiert gewesen wäre.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

26.

Mai

22:21 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen