Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Schüler

Fleisch und Fisch gehören zu einer ausgewogenen Ernährung für Kinder. Aber nicht für Grüne und Linke.

10. September 2023 / 17:47 Uhr

Kita und Grundschule streichen Fleisch komplett aus dem Speiseplan

Zum übergriffigen Staat gehört es auch, dass die Behörden vorschreiben, wie die Menschen ihr Leben leben müssen, bis ins kleinste Detail bestimmt der Staat. So ab jetzt in Freiburg im Schwarzwald in Baden-Württemberg.

Billiger kochen, Preise erhöhen

Dort gibt es aber sofort weder Fleisch noch Fisch auf dem Speiseplan der städtischen Grundschulen und Kindergärten. Ab jetzt gibt es nur noch vegetarisches Essen, und zwar ein einziges Einheitsmenü.

Beschlossen hat den kommunistisch anmutenden Speiseplan der Freiburger Gemeinderat mit seiner grün-linken Mehrheit vor einem Jahr. Es ginge um Nachhaltigkeit. Zudem werden die Preise für das Essen erhöht, obwohl Fleisch und Fisch vom Speiseplan gestrichen wurden.

Information an Kita-Eltern nicht vorgesehen

„Das ist eine große Umstellung“, sagte ein Sprecher der Stadt anlässlich des Schulstarts gegenüber der DPA. Von der „Umstellung“ wurden nur die Eltern der Schulkinder informiert, die der Kita-Kinder nicht.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

12.

Jul

18:15 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief