Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Die zerstörte Tafel des ungarischen Ortsnamens Szabadka in den ungarischen Farben rot-weiß-grün.

8. September 2023 / 07:38 Uhr

Ungarische Ortstafel in Maria-Theresiopel / Szabadka komplett demoliert

In der in Serbien liegenden Stadt Maria-Theresiopel (serbisch Subotica, ungarisch Szabadka) wurde vor wenigen Monaten auf Grund der großen ungarischen Minderheit ein Schriftzug mit dem ungarischen Ortsnamen enthüllt. Dieser wurde nun von ungarnfeindlichen Vandalen zerstört.
 
Toroczkai empört über Schaden
 
Der Grad der Zerstörung ist dabei auf dem Titelbild zu sehen. Die Tafel ist völlig demoliert. László Toroczkai, der Fraktionsvorsitzende der patriotischen Partei Unsere Heimat im ungarischen Parlament, äußerte sich auf seiner X-Seite (vormals Twitter) folgendermaßen:
 
Uns Ungarn erinnern unsere Nachbarnationen immer wieder daran, dass wir nicht aufhören dürfen, uns als Menschen zu betrachten. In den letzten Tagen geschah dies in der Nähe meiner Heimat, in Szabadka. Dort wurde die ungarische Ortstafel in Stücke gehauen.
 
Serbisch-ungarisches Verhältnis gilt als gut
 
Dabei ist die Zerstörung gerade in Maria-Theresiopel, das direkt an der ungarischen Grenze liegt, ungewöhnlich. Anders als zum Beispiel mit Rumänien oder der Ukraine, mit denen Ungarn traditionell ein schlechtes Verhältnis hat, gilt das ungarisch-serbische Verhältnis als sehr gut. Die Stadt liegt in der Region Wojwodina, die eine autonome Region in Serbien darstellt. Dabei gelten die Autonomierechte als weitgehend und gesichert, ethnische Ausschreitungen sind seit Jahren nicht bekannt.
 
Wojwodina stark ungarisch geprägt
 
Das Gebiet der heutigen Wojwodina gehörte bis 1921 rund 1.000 Jahre lang zum Königreich Ungarn. Es setzt sich aus zwei historischen Regionen zusammen, dem westlichen Banat und der südlichen Batschka. Heute sind laut letzter Volkszählung (2011) noch 13 Prozent der Einwohner Ungarn, dies entspricht rund 250.000 Menschen. Maria-Theresiopel ist dabei die einzige Großstadt, in der Ungarn mit 33 Prozent der 100.000 Einwohner die größte Bevölkerungsgruppe darstellen (Serben 30 Prozent, Rest Kroaten, Zigeuner und sonstige).

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

20.

Mai

08:49 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen