Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Alice Weidel kann sich freuen, denn die AfD gewinnt immer mehr potenzielle Wähler dazu. Den Umfragen zufolge hat sie ein Wählerpotential von 33 Prozent.

15. August 2023 / 11:43 Uhr

AfD im Umfragehoch: Wählerpotential von 33 Prozent

Einer neuen Insa-Umfrage zufolge kann sich ein Drittel der Deutschen vorstellen, bei einer Landtags- oder Bundestagswahl für die AfD zu stimmen. Auf die Frage “Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, die AfD zu wählen?”, antworteten 33 Prozent mit Ja.

Sonntagsfrage fällt ebenfalls positiv aus

62 Prozent haben dagegen laut der von Bild in Auftrag gegebenen Befragung noch nicht darüber nachgedacht, ihr Kreuz bei der patriotischen Partei zu machen. Fünf Prozent konnten oder wollten dazu keine Antwort geben.

Bei der Sonntagsfrage legt die die AfD im Vergleich zur Vorwoche einen halben Punkt auf 21 Prozent hinzu. CDU/CSU (26 Prozent) und Grüne (13,5 Prozent) geben dagegen jeweils einen Punkt ab. Die FDP verliert einen halben Punkt auf sieben Prozent. Die SPD kommt auf 19,5 Prozent (plus 0,5). Die Linke verharrt bei 4,5 Prozent und würde nicht wieder in den Bundestag einziehen. Die weiteren sonstigen Parteien erreichen zusammen 8,5 Prozent (+1,5).

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

20.

Jul

13:32 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief