Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Impfen Kinder

Die Corona-Impfung führte zu deutlich mehr gesundheitlichen Schäden als Covid-19 – amtlich.

6. August 2023 / 15:15 Uhr

Bilanz: 305 Kinder mit Corona im Spital, aber fast 10.000 wegen Nebenwirkungen beim Arzt

Es ist eine vernichtende Bilanz, die eine Kleine Anfrage der AfD an die niedersächsische Landesregierung offenbart. Denn sie zeigt, wie verheerend schlecht die Corona-Politik war.

Deutlich mehr psychische Erkrankungen

Vor allem für die Schwächsten in der Gesellschaft, nämlich die Kinder. Obwohl Kinder so gut wie gar nicht an Covid-19 erkrankten, wurden sie wie die übrige Bevölkerung harten Corona-Maßnahmen unterworfen. Mit Folgen.

Denn allein in Niedersachsen explodierte die Zahl an Heranwachsenden mit Depressionen (plus 57 Prozent) und Essstörungen (plus 30 Prozent) im Vergleich zum Vor-Coronajahr 2019. Beide Erkrankungen nahmen im laufenden Jahr bisher weiter zu.

Kinder als Impfopfer

Seit Beginn der Corona-Impfung im Jahr 2021 mussten 9.320 Kinder und Jugendliche wegen Impfnebenwirkungen ärztlich behandelt werden, wobei die Diagnose des behandelnden Arztes tatsächlich auf „Diagnose-Code U12.9“, also „Unerwünschte Nebenwirkungen bei der Anwendung von Covid-19-Impfstoffen, nicht näher bezeichnet“ ausgestellt war.

Im Vergleich dazu mussten gerade einmal 305 Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 18 Jahren wegen oder mit Corona in einem Krankenhaus behandelt werden: fast die Hälfte ohne Symptome.

Faktor 29

Niedersachsens Krankenhäuser behandelten 2021 insgesamt 152 Kinder mit Impfnebenwirkungen stationär, 2022 dann 81 Betroffene, in Summe 233.

Das heißt: 29 Mal so viele Kinder und Jugendliche erlitten durch die Corona-Impfung einen gesundheitlichen Schaden, als dass sie von der Krankheit stärker betroffen gewesen wären. Eines von 54 geimpften Kindern und Jugendlichen erlitt laut den Zahlen der Anfragebeantwortung behandlungsbedürftige Nebenwirkungen aufgrund der Corona-Impfung. Das sind fast zwei Prozent aller geimpften Heranwachsenden in dem Bundesland. Ja, ein Kind ist sogar infolge der Impfung verstorben, jedoch keins an Covid-19, weltweit nicht.

Politische Verantwortung

Das alles vor dem Hintergrund, dass jede Corona-Infektion peinlich genau registriert und behandelt wurde, während Impfnebenwirkungen lange Zeit tabuisiert und verleugnet wurden. Die Dunkelziffer ist entsprechend hoch.

Die Corona-Politik erweist sich unter diesem Licht nicht nur als falsch, sondern auch als dramatisch unverantwortlich, denn die Folgen von Corona und Impfungen bei Kindern und Jugendlichen waren bald evident, doch die Politiker wollten davon nichts wissen. Zur Freude der Pharmaindustrie.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

20.

Mai

08:49 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen