Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Die erste Corona-Strafe wurde in Niederösterreich an eine Wirtin zurückbezahlt. Ab September werden viele weitere Strafen rückerstattet, so FPÖ-Landesrat Christoph Luisser.

20. Juli 2023 / 12:03 Uhr

Dank FPÖ: Erste Corona-Strafe in Niederösterreich zurückbezahlt

Es ist ein symbolischer Akt mit viel Breitenwirkung: In Niederösterreich wurde nun die erste Covid-Strafe aus dem Corona-Fonds an eine geschädigte Bürgerin zurückbezahlt. Ab September werden auch alle anderen Entschädigungskategorien des mit 31,3 Millionen Euro dotierten Fonds an Geschädigte ausbezahlt.

Wirtin wurde entschädigt

Möglich wurde die Rückbezahlung nur dank der FPÖ, die in Niederösterreich einen weltweit einzigartigen Corona-Entschädigungsfonds im Zuge der Koalitionsverhandlungen durchsetzte.

Nun überreichte FPÖ-Landesrat Christoph Luisser einen symbolischen Check in der Höhe von 600 Euro an eine mittlerweile pensionierte Wirtin. Ihr Vergehen: Sie hatte während in Corona-Zeiten in einem Interview betont, dass sie jeden in ihrem Lokal begrüße, ungeachtet der drakonischen Covid-Maßnahmen. Dafür wurde ihr sogar der Pachtvertrag fristlos gekündigt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

FPÖ an der Seite der Bürger

FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedliz begrüßte die Maßnahme in Niederösterreich und betonte, dass die FPÖ die einzige politische Kraft in Österreich sei, die sich für einen ehrlichen Versöhnungsprozess und eine Wiedergutmachung für die Corona-Radikalmaßnahmen einsetze:

Wir sind die Vertreter der normalen Menschen in diesem Land. Die ÖVP-Grüne-Bundesregierung hat mit tatkräftiger Unterstützung von SPÖ und NEOS in den Corona-Jahren nicht nur alles falsch gemacht, sondern ist auch noch immer nicht bereit, ihre Fehler offen und ehrlich aufzuarbeiten und der Bevölkerung endlich die Gerechtigkeit zukommen zu lassen, die ihr auch zusteht. Wir stehen aber an der Seite des Volkes und werden gemeinsam mit unserem Volkskanzler Herbert Kickl die Aufarbeitung der falschen Corona-Politik der letzten Jahre einleiten, bundesweit für Wiedergutmachung sorgen und zum Wohle der Bürger dafür garantieren, dass sich derartige Übergriffe auf das körperliche, seelische und materielle Wohl der Bürger nie mehr wiederholen werden!

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

22.

Jun

12:50 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief