Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Toni Mahdalik beim Oe24-Interview

Mitten im Wiener Vekehrs-Chaos, das Klima-Kleber verursachten, wurde FPÖ-Gemeinderat Mahdalik von einem Oe24-Reporter interviewt.

2. Mai 2023 / 21:47 Uhr

Wut-Interview von FPÖ-Mahdalik: „Im Gegensatz zu den Klima-Klebern habe ich einen CO2-Abdruck wie ein Dreijähriger“

Die Klima-Terroristen starteten in Wien ihre bisher größte Protestaktion und sorgten für gehöriges Chaos. Den Autofahrern reißt schön langsam der Geduldsfaden – und auch Politiker reagieren scharf. Einer davon: FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik.

“Für mich sind das keine Kima-Kleber, sodern Klima-Koffer”

Auf dem Rad zur Arbeit unterwegs, wurde Mahdalik von einem Oe24-Reporter in der Nähe des Wiener Schwedenplatzes auf die Klima-Kleber angesprochen. Mahdalik sagte:

Ich bin ja immer mit dem Rad unterwegs. Daher komm’ ich auf 8.000 Kilometer im Jahr und hab’ einen CO2-Abdruck wie ein Dreijähriger. Den haben die (gemeint sind die Klima-Kleber, Anm. d. R.) nicht. Sie verursachen massiven Stau und einen enormen CO2-Ausstoß. Sie machen genau das Gegenteil, für mich sind das keine Klima-Kleber, sondern Klebe-Koffer. Das sind keine Klima-Schützer, sie wollen sich nur wichtig machen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Anzeige wegen Nötigung eingebracht

Die Polizei müsse viel härter durchgreifen, wir bräuchten viel härtere Gesetze, forderte Mahdalik, der in Wien für die FPÖ die Verkehrsagenden über hat. Er sei für höhere Geldstrafen und längere Gefängnisaufenthalte. Zum Tatbestand der Nötigung meinte Mahdalik, dass er selbst schon eine diesbezügliche Anzeige bei der Staatsanwaltschaft eingebracht, bis jetzt aber noch keine Reaktion darauf bekommen habe.

ÖVP kann härtere Gesetze mit Grünen nicht durchsetzen

In diesem Zusammenhang kritisierte der FPÖ-Mandatar die ÖVP, die es wie immer mache, „sie redet nur, aber tut nichts, weil sie härtere Gesetze mit den Grünen nicht durchsetzen kann. Daher brauchen wir dringend Neuwahlen, unter Bundeskanzler Herbert Kickl gäbe es so etwas jedenfalls nicht“.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

23.

Mai

13:52 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen