Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Während viele Österreicher während Corona in massive Geldnöte geschlittert sind, sieht es bei türkischen und islamischen Vereinen anders aus. Millionen Euro an Corona-Hilfen wurden an sie ausgezahlt.

6. April 2023 / 07:18 Uhr

NPO-Fonds: Fünf Millionen Euro Steuergeld für Türkei- und Islam-Vereine

Türkische Kulturvereine und islamische Vereine in Österreich haben während der Corona-Pandemie insgesamt fünf Millionen Euro aus dem NPO-Fonds (Non-Profit-Organisationen-Unterstützungsfonds) erhalten. Darunter ist auch die Erdogan-nahe Organisation ATIB, die 700.000 Euro erhalten hat. ATIB gilt als Ableger der türkischen Regierungspartei AKP. Kritik an dieser Art der Parteien-Finanzierung kommt nur von der FPÖ.

“Schlag ins Gesicht der Österreicher”

Ein Blick auf die Webseite des vom grünen Vizekanzler Werner Kogler geführten Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS) zeigt, dass während der Corona-Pandemie insgesamt fünf Millionen Euro an türkische, kulturelle und islamische Vereine ausbezahlt worden sind. FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker kritisiert die Förderung als „Skandal“ und als „Schlag ins Gesicht der Österreicher“.

Antrag der FPÖ auf Finanzierungs-Stopp abgelehnt

Bereits im November 2020 hatte die FPÖ-Abgeordnete Susanne Fürst einen Antrag an den Nationalrat gestellt, in dem sie den gemeinnützigen Fonds aufforderte, die Finanzierung des politischen Islam einzustellen. Der Antrag wurde jedoch von den anderen Parteien abgelehnt und die Finanzierung der betreffenden Vereine fortgesetzt.

Streitigkeiten um Seniorenbund-Finanzierung

Neben der Finanzierung türkischer und islamischer Vereine hat auch die Auszahlung von Corona-Hilfen an verschiedene mehr oder weniger verdeckte Partei-Organisationen für Aufsehen gesorgt. Nach Einschätzung des unabhängigen Parteien-Transparenz-Senats (UPTS) gehört etwa der Seniorenbund klar der ÖVP an und muss nun die Corona-Hilfen an den Bund zurückzahlen. Die Klärung der Frage, inwieweit ausgerechnet ATIB sowie türkische Islam- und Kulturvereine gemeinnützig bzw. Non-Profit-Organisationen sind, wäre wohl eine nähere Untersuchung wert.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

28.

Mai

11:09 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Wenn Sie dieses Youtube-Video sehen möchten, müssen Sie die externen YouTube-cookies akzeptieren.

YouTube Datenschutzerklärung