Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Der Hersteller des Corona-Impfstoffs Pfizer/BioNTech freut sich: Die US-Behörde hat ihn für die vierte Impfung von Kindern empfohlen.

USA

22. März 2023 / 17:59 Uhr

Vierte Corona-Impfung für Kinder empfohlen – zeitgleich Warnung vor den Folgen

Der Corona-Impfstoffhersteller Pfizer gab am vergangenen Dienstag freudig bekannt, dass die „Food and Drug Administration“ (FDA) des US-amerikanischen Gesundheitsministeriums den Impfstoff zur vierten Auffrischungsimpfung bei Kindern von sechs Monaten bis vier Jahren genehmigt hat. Und das, obwohl Kinder von Corona gar nicht gefährdet sind. Ihr Krankheitsverlauf ist milde oder kaum wahrnehmbar.

Fragwürdige Datenbasis

Die Zulassung der dritten Corona-Impfung für Kinder dieses Alters war erst im Dezember 2022 erfolgt.

Die Zulassung der vierten Corona-Impfung mit dem Pfizer/BioNTech-Impfstoff basiert laut Pfizer auf Daten von nur 60 Kindern, die drei Dosen erhalten haben.

Florida widerspricht

Es dauerte nur zwei Tage, bis Floridas Gesundheitsminister Joseph Ladapo vor der Impfung warnte. Er stellte fest, dass die Corona-Impfung weder „sicher, noch wirksam“ sei. Er sagte:

Diese Impfstoffe haben zum jetzigen Zeitpunkt der Pandemie ein schreckliches Sicherheitsprofil.

Ladapo sei sich nicht sicher, „ob irgendjemand sie [die Impfung] nehmen sollte, und das ist die ehrliche Wahrheit”.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

14.

Jun

11:19 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief