Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Landwirt

Wird der „Green Deal“ der EU umgesetzt, werden viele landwirtschaftliche Betriebe zugrunde gehen. Mit ihr die europäische Nahrungsmittelproduktion.

11. März 2023 / 09:32 Uhr

Protest tausender flämischer Landwirte gegen EU-„Green Deal“ – mitten in Brüssel

Am ersten Freitag im März legte eine große Demonstration die belgische Hauptstadt und das Herz der Europäischen Union Brüssel lahm. Nach Angaben des flämischen Bauernverbandes Boerenbond sollen rund 2.700 Landwirte mit Traktoren gegen die belgische Landwirtschaftspolitik protestiert haben.

Europaweites Bauernsterben

Denn die Politik hatte beschlossen, das EU-Projekt des „Green Deal“ umzusetzen. Und dafür ist es notwendig, Stickstoff in der Landwirtschaft zu reduzieren.

Bereits letztes Jahr im Juli hatten niederländische Bauern dagegen protestiert, weil diese Politik rund einem Drittel der Landwirte ihre Existenz kosten wird.

„Soziales Blutbad und wirtschaftliche Katastrophe“

Nun wurde es den flämischen Nachbarn bewusst, was der „Green Deal“ für sie bedeutet. Der flämische Bauernverband warnte, die geplanten Stickstoffeinsparungen würden zu einem „sozialen Blutbad und einer wirtschaftlichen Katastrophe“ führen.

Die Landwirte fordern daher eine „Anpassung des Stickstoffabkommens und eine Zukunftsperspektive, in der die Landwirte weiterhin lokale, nachhaltige und gesunde Lebensmittel nach höchsten Qualitätsanforderungen bereitstellen können“, so der Vorsitzende des Bauernverbandes.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

23.

Mai

13:52 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen