Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Ein junger Syrer, der noch nicht einmal im Besitz einer Fahrerlaubnis war, verursachte am Donnerstag einen fatalen Autounfall mit Toten und Verletzten (Symbolbild).

11. März 2023 / 08:02 Uhr

Syrer ohne Führerschein verursacht tödlichen Unfall – drei Tote, fünf Verletzte

Ein Syrer ohne Führerschein verursachte am Donnerstag einen verheerenden Unfall auf der Bundesstraße B87 im sächsischen Eilenburg. Drei Tote und mehrere Verletzte forderten die Zusammenstöße zwischen vier Pkw und einem Lkw, wie die Leipziger Volkszeitung berichtet. Zu dem verhängnisvollen Mehrfach-Zusammenstoß kam es gegen 10.45 Uhr in Höhe des Bahnhofs der nordsächsischen Kreisstadt.

Syrer kam auf Gegenfahrbahn und verursachte Zusammenstöße

Seit Freitagmorgen untersuchte die Polizei den Unfallort, nun gab sie bekannt, dass der 18-jährige Syrer in einem Mercedes saß und den Unfall verursacht hat. Er war in Richtung Torgau unterwegs und geriet offensichtlich in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem Opel zusammen, dessen Insassen in Richtung Leipzig unterwegs waren. Nach dem Zusammenstoß kam es wohl zu einer tragischen Kettenreaktion: Wie die Polizei mitteilte, wurde der syrische Mercedes-Fahrer durch die Wucht des Zusammenpralls zurück auf seine ursprüngliche Fahrbahn und dort gegen die Leitplanke geschleudert. Zwei nachfolgende Fahrzeuge in Fahrtrichtung Torgau stießen dann sowohl miteinander, als auch mit dem Unfallverursacher und der Leitplanke zusammen. Ein Fahrzeug kollidierte zu allem Überfluss dann auch noch mit einem Lkw aus dem Gegenverkehr. Nach aktuellen Erkenntnissen ist der Syrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Polizei ermittelt gegen Unfall-Verursacher

Gegen den Syrer wird jetzt wegen fahrlässiger Tötung, fahrlässiger Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Die genaue Unfallursache wird noch ermittelt – um eine gefährliche Strecke handelt es sich bei der Bundesstraße jedenfalls nicht: „Bei der Unfallstelle auf der Bundesstraße 87 handelt sich bisher nicht um eine Unfallhäufungsstelle”, sagte eine Polizeisprecherin. In den letzten drei Jahren kam es auf der Strecke zu lediglich zwei Unfällen mit Verletzten.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

14.

Jun

11:19 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief