Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Screenshot / FPÖ TV

In der von der ÖVP dominierten Wirtschaftskammer werden Ungeimpfte weiterhin als Menschen zweiter Klasse behandelt.

22. Feber 2023 / 10:33 Uhr

Statt Versöhnung weiterhin Impfzwang in der ÖVP-dominierten Wirtschaftskammer

Um Wähler zurückzugewinnen, bot ÖVP-Kanzler Karl Nehammer erst kürzlich Impfgegnern Versöhnung an. Doch wie diese Versöhnung tatsächlich aussieht, brachte nicht nur „Der Wegscheider“ auf Servus TV zutage.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Wirtschaftskammer fragt nach Impfstatus

FPÖ TV berichtete nun über einen Mann, der sich bei der in der ÖVP dominierten Wirtschafskammer um einen Job beworben hatte. Und siehe da: Im Bewerbungsformular tauchte ganz unten der Passus „Covid-19-Impfstatus*“ auf. Dem Bewerber wurden drei Möglichkeiten zur Auswahl gestellt: „Zumindest dreifach geimpft (Vollimmunisierung)“, „Zweifach geimpft (Teilimmunisierung)“ und „Ungeimpft“.

Impfung Voraussetzung für ein Arbeitsverhältnis

Wahrheitsgemäß tippte der Bewerber beim Online-Formular auf „Ungeimpft“. Dass diese Angabe ein Ausschlussgrund ist, um bei der Wirtschaftskammer zu arbeiten, wusste er zu diesem Zeitpunkt nicht. Eine Mail der Abteilung „Personalentwicklung“ in der Wirtschaftskammer Wien öffnete dann aber seine Augen. Inhalt der Mitteilung (inklusive Gender-Unfug):

Wir haben Ihre Unterlagen erhalten und werden diese aufmerksam prüfen. Wir weisen darauf hin, dass uns der Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeiter:innen und Mitglieder ein besonderes Anliegen und die Vollimmunisierung durch zumindest drei Covid-19-Impfungen daher Voraussetzung für ein Arbeitsverhältnis mit uns ist.

Stolz auf “Diversität”, aber Ungeimpfte Menschen zweiter Klasse

Dass Ungeimpfte in der Wirtschaftskammer weiterhin als Menschen zweiter Klasse behandelt werden, wundert umso mehr, als dass die Wirtschaftskammer auf ihre „Diversität“ stolz ist. Wortwörtlich heißt es auf der Webseite:

Diversität zeichnet die Wirtschaftskammer Wien aus. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Religion, Alter, Beeinträchtigung oder sexueller Orientierung.

Ungeimpfte Menschen sind da aber nicht dabei. Anscheinend muss sich kein Bewerber bei der Wirtschaftskammer vor Ausgrenzung fürchten, außer eben jene, die nicht geimpft sind. Dass es in Österreich keine Impfpflicht mehr gibt und dass Corona keine Rolle mehr spielt in der Gesundheitspolitik, ist bis zur Wirtschaftskammer anscheinend noch nicht durchgedrungen.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

25.

Jun

08:35 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief