Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Arbeiten gehört auch im Alter zum Leben dazu.

22. Januar 2023 / 13:36 Uhr

Klischee bestätigt: Europäer arbeiten immer länger, doch manche sind besonders fleißig

Die alternde und im Vergleich zu früher länger gesunde Gesellschaft bringt es mit sich, dass länger gearbeitet wird.

Deutliche Steigerung binnen zehn Jahren

Auch getrieben von den wirtschaftlichen Sorgen um den persönlichen Wohlstand und diverse politische Anreize arbeiten die Europäer länger als noch vor einigen Jahren. So ist die Erwerbstätigenquote der 55- bis 64-Jährigen binnen zehn Jahren deutlich gestiegen, nämlich von 47 auf 60 Prozent.

Am fleißigsten sind die Germanen: Die Deutschen und die Dänen dieser Altersgruppe sind zu 72 Prozent berufstätig, die Schweden sogar zu 77 Prozent.

Arbeiten nach dem Pensionsantrittsalter

Auch die Zahl der 65- bis 69-Jährigen im Arbeitsleben nimmt zu: 17 Prozent sind es in Deutschland schon, im EU-Durchschnitt dagegen 13 Prozent. Deutlich darüber liegen Estland mit 32 Prozent vor Lettland mit 29 Prozent und Schweden mit 28 Prozent.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

5.

Feb

08:00 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player