Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Die Klima-Terroristen wollen der Bevölkerung rücksichtslos und mit illegalen Mitteln ihren Willen aufzwingen.

20. Januar 2023 / 14:19 Uhr

Verkehrsblockade-Aktion hat für Tiroler Naturschutzbeauftragte Konsequenzen

Letzte Woche, Donnerstag, klebte sich die Naturschutzbeauftragte des Landesumweltanwalts für Innsbruck-Land, Katharina Geistlinger, an der Fahrbahn der Wiener Schüttelstraße fest und verursachte gemeinsam mit anderen Klima-Terroristen der “Letzten Generation” einen gewaltigen Verkehrsstau. Das fand ihr Chef nicht so gut und stellte ihre Tätigkeit ruhend.

Rechtsrahmen ist einzuhalten

„Ich habe ihre Funktion ruhend gestellt”, äußerte sich Landesumweltanwalt Johannes Kostenzer heute, Freitag, gegenüber der Kronen Zeitung, denn die Umweltanwaltschaft wolle sich nicht an solchen Aktionen beteiligen. “Es darf keine Beschädigung für die Tiroler Umweltanwaltschaft geben”, so Kostenzer. Denn auch wenn er Verständnis für die Not der Leute habe und “definitiv zu wenig für das Klima” passiere, sei der Rechtsrahmen nun einmal einzuhalten.

Klima-Terror-Versteher beim ORF

Seit Wochen strapazieren die Klima-Terroristen der “Letzten Generation” mit ihren Aktionen die Nerven der Autofahrer. Letzte Woche sorgten sie rücksichtslos Tag für Tag für Verkehrsstaus in der Bundeshauptstadt. Immerhin: Eine geplante Störaktion des Neujahrskonzertes der Wiener Philharmoniker konnte von der Polizei rechtzeitig unterbunden werden.

Mediale Unterstützung erhalten die Klima-Terroristen vom staatlichen Rundfunksender ORF. Am neunten Jänner lud man mit Ober-Pickerin Martha Krumpeck sogar eine Mitbegründerin der Chaoten-Truppe zu einer Diskussion in die „Zeit im Bild 2“ ein.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

28.

Jan

17:23 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player