Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Demo vor dem Parlament

Am 12. Jänner wollen Demonstranten die Politiker von Schwarz-Grün als „Volksverräter“ im neu renovierten Parlament begrüßen.

7. Januar 2023 / 17:21 Uhr

Kampf auf der Straße: „Volksverräter-Demo“ am Tag der Parlaments-Eröffnung

Die Veranstalter der „Megademo“ gestern, Freitag, in Wien waren mehr als zufrieden. Kamen doch trotz Ferien an die 2.000 Teilnehmer. Damit nicht genug, gibt es am 12. Jänner und 5. Februar gleich die nächsten Proteste.

Rund 2.000 Menschen protestierten gegen importierte Kriminalität

Martin Rutter, der mit seinem „Verein für Direkte Demokratie durch Volksabstimmung“ die Demonstration gegen importierte Kriminalität und staatlich finanzierte Kindstötung am Heiligen-Drei-Königstag organisiert hatte, zeigte sich gegenüber unzensuriert überrascht, dass so viele Menschen seinem Aufruf gefolgt waren. Immerhin wären noch viele auf Urlaub, so Rutter, der sich über rund 2.000 Teilnehmer freuen durfte.

„Wir fordern Neuwahlen und Mitbestimmung“

Rutter sagte in einem Telefonat mit unzensuriert:

Wir werden auch im neuen Jahr nicht müde, auf die negativen Entwicklungen, ausgelöst von den globalistisch gelenkten Politmarionetten, aufmerksam zu machen. Wir fordern Neuwahlen und Mitbestimmung des Volkes durch direktdemokratische Volksabstimmungen in Österreich.

„Volksverräter-Demo“ am 12. Jänner

Am 12. Jänner, 9 Uhr, steigt bereits die nächste Großkundgebung – diesmal direkt vor dem neu renovierten Parlament. Rutter „taufte“ diese Veranstaltung „Volksverräter-Demo“. Sie wird genau an dem Tag stattfinden, an dem die politische Eröffnung des Hohen Hauses vorgesehen ist.

Nächste „Megademo“ am 5. Februar

Die nächste „Megademo“ auf dem Heldenplatz findet dann wenige Tage später wieder auf dem Heldenplatz in Wien statt, nämlich am 5. Februar ab 13 Uhr. Mehr dazu auf Telegram.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

28.

Jan

17:23 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player