Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Christian Lindner

Parteichef Christian Lindner steuert die FDP mit seinem Links-Kurs geradewegs in den Abgrund.

6. Januar 2023 / 11:39 Uhr

FDP-Spitzenkandidaten fordern von Bundespartei Kurswechsel, um Fall in Bedeutungslosigkeit zu verhindern

Es sieht schlecht aus für die FDP vor den kommenden vier Landtagswahlen in diesem Jahr. Zu oft hat die Partei in der Bundes-Regierungskoalition mit SPD und Grünen die Interessen ihrer Wähler verraten. Überall droht man an der fünf-Prozent-Hürde zu scheitern.

Wähler wenden sich in Scharen ab

In den vier Bundesländern Berlin, Bremen, Bayern und Hessen werden dieses Jahr neue Landtage gewählt. In Bayern liegt die Partei laut Umfragen nur noch bei vier Prozent. Die im Februar in Berlin stattfindende Wahl gibt man intern bereits als verloren. Auch in den anderen Bundesländern liegt man gerade mal um die fünf Prozent. Und in Niedersachsen hat die FDP im letzten Jahr den Einzug in den Landtag bereits verpasst.

Nur ein Kurswechsel scheint die Partei noch retten zu können. Schon im letzten November forderte Partei-Vize Wolfgang Kubicki Parteichef und Finanzminister Christian Lindner auf, mit den links-grünen Kompromissen Schluss zu machen. Er blieb allerdings ungehört.

Strategieberatung bei “Dreikönigstreffen”

Abhilfe schaffen sollen Beratungen der Parteispitze beim diesjährigen Dreikönigstreffen. Im Vorfeld des Treffens verfassten laut Bild-Zeitung der bayerische FDP-Vorsitzende Martin Hagen und der hessische FDP-Spitzenkandidat Stefan Naas ein Positionspapier, das sie an den Bundesvorstand versandten. Darin forderten sie eine Stärkung des Wirtschaftsstandorts, eine Verlängerung der AKW-Laufzeiten, eine Rückkehr zur Schuldenbremse, eine Senkung der Einkommenssteuer und eine „klare Kante“ gegen eine „kapitalismusfeindliche Klima-Ideologie, die unverhohlen die Deindustrialisierung Deutschlands propagiert.“ In der Migrationspolitik müsse das Ziel eine Einwanderung in den Arbeitsmarkt und nicht in den Sozialstaat sein.

Doch wer soll der FDP noch glauben? Mit dem Mittragen einer links linken Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik auf Bundesebene hat man das Vertrauen der Wähler schon längst verspielt.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

5.

Feb

08:00 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player