Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Der grüne Minister Johannes Rauch gab auf FPÖ-Anfrage bekannt, dass Österreich um fast 800 Millionen Euro Coronaimpfstoffe eingekauft hat. Viele dieser Impfstoffe sind mittlerweile abgelaufen.

3. Januar 2023 / 20:45 Uhr

Fast 800 Millionen Euro kosteten Österreich die Corona-Impfdosen

Mit Stand 28.11.2022 gab die Bundesregierung rund 796,5 Mio. Euro für COVID-19 Impfstoffe aus. Somit durften die österreichischen Steuerzahlen fast 800 Millionen Euro für die Impfdosen berappen. Die Kosten gab der grüne Gesundheitsminister Johannes Rauch aufgrund einer Anfrage des FPÖ-Politikers Peter Wurm bekannt. Ende April letzten Jahres wurden die Kosten mit 425 Millionen Euro beziffert.

Wird Impfstoff teurer?

Wurms Anfrage hatte allerdings einen anderen Hintergrund. Medial wurde kolportiert, dass einer der Impfhersteller, das Pharmaunternehmen Pfizer, seine Preise für den Impfstoff erhöhen wolle. Der aktuelle Kaufvertrag mit der US-Regierung laufe demnächst aus. Die US-Regierung zahlt derzeit etwa 30 Dollar pro Dosis. Pfizer verlangt aber mindestens 110 Dollar.

Rauch ließ wissen, dass im Rahmen des aktuellen Vertrages mit BioNTech/Pfizer der EU noch 691 Mio. Dosen bis Mai 2024, die zu dem bisherigen festgesetzten Preis abgerufen werden können, zur Verfügung stünden. Es würden sich durch etwaige neue Preisgestaltungen auf anderen Märkten keine budgetären Auswirkungen für Österreich ergeben. Da stellt sich die Frage, ob nach eineinhalb Jahren noch immer Impfungen benötigt werden? Immerhin haben mehrere Experten die Pandemie für beendet erklärt.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

5.

Feb

08:00 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player