Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Impfung

Anders als in Österreich berichten indische Medien über die Zunahme an schweren Herzerkrankungen und stellen einen Zusammenhang mit der Corona-Impfung her.

29. Dezember 2022 / 18:55 Uhr

Wann endlich in Österreich? Indische Regierung startet eine Studie zu Corona-Impftoten

Indische Medien berichten über eine wachsende Zahl von plötzlichen Herzstillständen und Herzinfarkten, die mit dem Beginn der Corona-Impfung korreliert.

Staatliche Untersuchung

Deshalb hat der „Indische Rat für medizinische Forschung“ nun eine Studie in Auftrag gegeben, die der Ursache der ungewöhnlichen Zunahme dieser lebensbedrohlichen Krankheitszustände auf die Spur kommen soll.

In Verdacht steht die Corona-Impfung. Die besten Kardiologen des Landes und externe Experten sollen untersuchen, ob die Zunahme der Herzerkrankungen durch die Impfung oder durch verschobener Vorsorgeuntersuchungen, verschlechterte Ernährung, mehr Stress während der Corona-Maßnahmen oder wegen ganz anderer Hintergrundfaktoren bedingt ist.

Weiße Wüste Österreich

Auch in Europa verzeichnen Ärzte eine Zunahme von Herzproblemen seit Corona-Impfbeginn, allen voran von Herzmuskelentzündungen (Myokarditis). Nach Schweden setzte Dänemark bereits im Oktober 2021 die Corona-Impfungen mit dem Impfstoff von Moderna bei Jüngeren aus, nachdem vermehrt Herzmuskelentzündungen gemeldet worden waren.

Selbst der Standard schrieb im November: „Der Booster führe öfter als bisher angenommen zu Schäden am Herzmuskel – darauf weist zumindest eine kleine Studie hin.“ Selbstverständlich wird die Aussage im nächsten Satz gleich relativiert. Aber dennoch gilt die Myokarditis als häufigste schwere Nebenwirkung der Corona-Impfstoffe. Bloß Österreichs öffentliche Gesundheitsstellen scheinen davon nichts zu wissen.

Voriger / nächster Artikel

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Folge uns auf unserem Telegram-Kanal, um Artikel zu kommentieren und unzensuriert informiert zu bleiben.

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

29.

Jan

08:13 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief

YouTube player

YouTube player