Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

“Rien ne va plus”: Schon nach kurzem Einsatz bei einer Schießübung ging bei den Puma-Panzern nichts mehr.

19. Dezember 2022 / 10:33 Uhr

Riesenblamage für Bundeswehr! Alle eingesetzten Puma-Schützenpanzer bei Schießübung defekt

“Alle 18 Puma-Panzer ausgefallen”, musste Generalmajor Ruprecht von Butler nach einer Schießübung letzte Woche melden. Die Bundeswehr braucht keine Feindeinwirkung mehr, sie setzt sich bereits selbst außer Gefecht.

Unzuverlässig und reparaturanfällig

Der Schützenpanzer Puma ist eine Neuentwicklung der Rüstungsfirmen Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und der Rheinmetall Landsysteme GmbH (RLS). Doch die Zeiten, in denen deutsche Produkte als zuverlässig galten, scheinen auch in dieser Branche vorbei zu sein. Denn schon zuvor hatte der Puma als “Pannenpanzer” gegolten. Umso absurder erscheint es, dass das Kriegsgerät letztes Jahr für “gefechtstauglich” erklärt worden war.

Mängel sind bekannt

Die Art der Mängel seien der Truppe bereits bekannt gewesen, schreibt der Kommandeur der 10. Panzerdivision laut dem Spiegel in einer Mail an den Inspekteur des Heeres. Sie seien allerdings noch nie in dieser Häufigkeit aufgetreten. Damit sei nicht zu rechnen gewesen, denn die Systeme seien nur auf Schießbahnen in der norddeutschen Tiefebene bewegt und dort nicht übermäßig beansprucht worden.

Doch das hatte offensichtlich schon gereicht, um zum Beispiel bei einem der Panzer einen Kabelbrand im Fahrerraum auszulösen.

Verteidigungsministerin lädt zu Krisensitzung

Auf “Twitter” schrieb der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, gestern, Sonntag:

Wir tun alles für eine schnelle Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Puma. Zusammen mit Spezialisten der Rüstungsindustrie werden wir dazu umgehend eine Schadensaufnahme in Angriff nehmen. Wir werden alles daransetzen, den Klarstand der Puma wieder herzustellen.

Angesichts des Desasters hat SPD-Verteidigungsministerin Christine Lambrecht für den heutigen Montag eine Krisensitzung mit führenden Generälen der Bundeswehr anberaumt.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

14.

Jun

11:19 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief