Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

AUF1 Stefan Magnet

AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet sorgte mit seiner Sendung „Tödliche Agenda: Der Plan ist durchschaut!“ für großes Zuseher-Interesse.

16. November 2022 / 13:35 Uhr

Gibt es eine „tödliche Agenda“? “AUF1” Sondersendung erreicht in drei Tagen 300.000 Zuseher

Eine Sondersendung von AUF1 hat es in drei Tagen auf 300.000 Zuseher gebracht und deren Sicht auf die aktuelle Politik vermutlich völlig verändert.

Mit Spannung erwartet

AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet kündigte für das zurückliegende Wochenende (12. und 13. November) eine lange recherchierte Enthüllung an. Die Sondersendung „Tödliche Agenda: Der Plan ist durchschaut!“ wurde sodann auch von vielen Sehern mit Spannung erwartet.

Geheimer Plan enthüllt

Nach Monaten der Recherche enthüllte Stefan Magnet dann den bislang geheimen Plan: Europa werde 2045 unfruchtbar sein! Die vorgefertigte Lösung der Transhumanisten: Menschen-Produktion im Gen-Labor! Und das sei leider keine Verschwörungstheorie, so Magnet. Unter diesem Gesichtspunkt würden alle künstlich aufgebauschten Themen wie Klima-Panik, Gender-Homo-Propaganda und mRNA-Injektionen plötzlich einen furchtbaren Sinn ergeben.

Menschen wachen auf

Die Anhänger des Transhumanismus glauben, der Mensch müsse überwunden werden. Die ersten Embryos wurden bereits im Reagenzglas „hergestellt“, Huxleys Horrorvision „Schöne, neue Welt“ könnte bald Wirklichkeit werden. Doch es werde sich eine Widerstandsbewegung organisieren, die den Plan der Menschheits-Abschaffung durchkreuzen würde, ist sich AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet sicher. Die Pläne der Transhumanisten würden nicht funktionieren, „weil immer mehr Menschen aufwachen und nicht mitmachen“, so Magnet. Diese Wahrheit brauche jetzt viele Mutige, die sie aussprechen!

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

23.

Mai

13:52 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief


Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen