Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Impfung / Arzt mit Nadel

Was ist schlimmer? Covid-19 oder die Impfung? Bei jungen Männern ist jedenfalls Vorsicht geboten.

25. April 2022 / 17:03 Uhr

Also doch: Corona-Impfung verursacht Herzmuskelentzündungen

Eine neue Studie aus Skandinavien erschüttert aktuell die Corona-Impfbefürworter.
23 Millionen Probanden
Denn erstmals belegt eine großangelegte wissenschaftliche Untersuchung, dass es einen Zusammenhang zwischen mRNA-Impfungen und einer Herzerkrankung gibt.
Untersucht wurden mehr als 23 Millionen Skandinavier aus Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden. Laut der Studie haben jene ein erhöhtes Risiko für Herzbeutel- (Perikarditis) und Herzmuskelentzündungen (Myokarditis), die eine oder zwei Corona-Impfungen auf Basis der mRNA-Technik erhalten haben.
Junge Männer besonders betroffen
Das höchste Risiko haben dabei junge Männer nach der Zweitimpfung – jene Bevölkerungsgruppe, die vom Coronavirus so gut wie gar nicht betroffen ist.
Aufgeschlüsselt auf die eingesetzten Corona-Impfstoffe bewegt sich das erhöhte Risiko bei Biontech/Pfizer-Präparaten bei vier bis sieben zusätzlichen Erkrankungen pro 100.000 Geimpften und beim Moderna-Impfstoff bei neun bis 21. Nicht berücksichtigt ist die “Booster”-Impfung, da die Studie Ende Oktober 2021 endete, als eine dritte Impfung erst diskutiert wurde.
Bestätigung anderer Untersuchungen
Schon früher hatten Untersuchungen ergeben, dass es einen Zusammenhang mit den mRNA-Impfungen und dem gehäuften Auftreten von Herzerkrankungen gibt. Die Fälle traten primär innerhalb von 14 Tagen nach der zweiten Impfung auf.
Das Ärzteblatt hält dazu fest:

Die Studie aus dem Norden Europas bestätigt die Ergebnisse anderer Untersuchungen zum Zusammenhang zwischen COVID-19-mRNA-Vakzinen und dem Risiko für Entzündungen des Herzmuskels – insbesondere bei jüngeren Männern.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

14.

Jun

11:19 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief