Demokratisch, kritisch, polemisch und selbstverständlich parteilich

Die Stadt Linz rüstet sich für die Zeit nach der Impfpflicht und sucht Menschen, die Freude an der Jagd auf Impfverweigerer haben.

25. Dezember 2021 / 11:00 Uhr

Magistrat in Linz sucht schon Mitarbeiter für die Jagd nach Impfverweigerern

Der Magistrat der Stadt Linz sucht schon Mitarbeiter für die Jagd nach Impfverweigerern. In einer Stellenausschreibung wird als Aufgabe für den Job dezidiert angeführt, Strafverfügungen gegen Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, zu erstellen.
Impfpflichtgesetz noch in Begutachtung
Die Stadt Linz rechnet wohl fix mit der Impfpflicht, obwohl diese ja noch bis 10. Jänner in Begutachtung ist und jeder Bürger Einspruch gegen dieses Gesetz erheben kann. Von dieser Möglichkeit haben schon Zehntausende Gebrauch gemacht. Darunter auch der frühere Regierungsberater, Arzt und Gesundheitswissenschaftler Martin Sprenger.
Freude am Strafen
In der Ausschreibung für den Posten, der mit einem Mindestbruttogehalt von 2.774 Euro entlohnt wird, heißt es, dass man Freude an der Arbeit mit Rechtsvorschriften und Verwaltungsverfahren haben soll. Eine abgeschlossene Matura sowie Belastbarkeit sind weitere Voraussetzungen, um künftig Jagd auf Impfverweigerer machen zu können.

Unterstützen Sie unsere kritische, unzensurierte Berichterstattung mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Teile diesen Artikel

    Diskussion zum Artikel auf unserem Telegram-Kanal:

Politik aktuell

18.

Jul

08:30 Uhr

Wir infomieren

Unzensuriert Infobrief